Pfingstsportfest in Baunatal: Yannik Hoos vor Michael Hiob

Funck immer schneller

Mit großem Potential: Nachwuchstalent Imke Hofmann, das über 100 Meter seine Klasse unter Beweis stellte. Foto: Schattner

BAUNATAL. Zwei Dutzend Siege erkämpften die Leichtathleten des Schwalm-Eder-Kreises beim 45. Pfingstsportfest im Parkstadion in Baunatal.

In 1:57,24 Minuten gewann Martin Herbold (Homberg/PSV) das 800m-Rennen der Männer und will morgen (Mittwoch) beim Internationalen Sportfest in Koblenz die 1500 Meter unter vier Minuten laufen. In einem stark besetzten Feld über 100 Meter sprinteten Yannick Hoos (TuSpo Borken - 11,52 s) und Michael Hiob (MT - 11,62 s) auf den fünften und sechsten Rang. Damit verteidigte Hoos seinen Nimbus als derzeit schnellster Sprinter des Schwalm-Eder-Kreises.

Über 200 Meter mussten Hoos (23,25 s) und Hiob (23,73s) lediglich dem deutschen Hochschul-Meister Steven Müller (LC Paderborn) den Vortritt lassen. Mit 2,60 m im Stabhochsprung der M 65 zählt Basilius Balschalarski (TB) zu den Top-Fünf seiner Altersklasse auf Bundesebene.

13,00 Sekunden reichten Katharina Wagner (MT) zum Sieg über 100 Meter der Frauen. Im Speerwerfen bestätigte Janina Edenhofner (Lohre/GSV) mit 42,34 m ihre persönliche Bestleistung vor Wochenfrist in Halle/Saale.

Die Jugendlichen zeigten sich ebenfalls für die Nordhessische Meisterschaft am Samstag im Auestadion gerüstet. Yannik Wiegand (TB) verbesserte sich als Zweiter über 200 Meter der U 18 auf 23,67 Sekunden und schloss den Weitsprung als Sieger mit 5,84 m ab. Auf den langen Distanzen wird Lorenz Funck (MT) immer schneller und ist über 3000 Meter der U 20 jetzt bei 9:41,79 Minuten angelangt. Da stand Christian Schulz (MT) nicht nach und steigerte sich über 800 Meter auf 2:05,24.

Obwohl sie noch der W 15 angehört bezwang Jennifer Zuban (TSV Remsfeld) die um zwei Jahre ältere Konkurrenz der U 18 sowohl über 100 Meter (12,60 s) als auch über 200 Meter (25,83 s). Zuverlässig wie immer boten die MT-Athletinnen Julia Klute (800 m: 2:37,73) und Marie Wagner (400 m Hürden: 69,20 s) ihre Leistungen.

Unter den drei Siegen von Carolin Friedrich (Guxhagen/ LAV) ragen die 100 Meter Hürden (15,29 s) und Speerwerfen (40,06 m) heraus. Im Nachwuchsbereich heben sich Marvin Knaust (MT) in 2:17,42 Minuten über 800 Meter und Imke Hofmann (RE) in 13,49 Sekunden über 100m sowie die Remsfelder Talente Fabian Feldmann (10,14 s) und Malin Wagner (10,49 s) jeweils über 75 Meter ab. (zct) Foto: zct

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.