3. Handball-Liga

Gensungens Heimpremiere gegen Hagen fiel aus

Michael Stahl
+
Michael Stahl

Die Heimpremiere von Drittliga-Aufsteiger ESG Gensungen/Felsberg fiel aus. Der Grund: ein Corona-Verdachtsfall in den Reihen der Gäste von Eintracht Hagen.

Gensungen - Die waren bereits beim Aufwärmen in der Kreissporthalle Gensungen, als sie die Nachricht erreichte, dass einer ihrer Spieler am Abend zuvor mit einem Freund gegessen hatte, der am Samstag positiv auf Corona getestet wurde.

Daraufhin entschieden sich die Edertaler Verantwortlichen, nicht zu spielen. „Das wäre zu gefährlich gewesen. Schließlich sind unsere Spieler keine Profis, die am Montag wieder an ihrem Arbeitsplatz erscheinen müssen“, begründete Michael Stahl, der Sportliche Leiter der ESG, diese Entscheidung. Der sich schließlich die Gäste anschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.