1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

Germania Fritzlar II hilft nur ein Sieg

Erstellt:

Kommentare

Hoffnungsträgerin: Lena Dietrich soll SVG Fritzlar II im vorentscheidenden Spiel bei der TSG Oberursel unterstützen.
Hoffnungsträgerin: Lena Dietrich soll SVG Fritzlar II im vorentscheidenden Spiel bei der TSG Oberursel unterstützen. © Pressebilder Hahn

Im Kampf um den Klassenerhalt zählt für die Oberliga-Handballerinnen des SV Germania Fritzlar II bei der TSG Oberursel nur ein Sieg. Eintracht Böddiger ist bei der TGS Walldorf nur Außenseiter. Ebenso wie die SG 09 Kirchhof II, die die Bundesliga-Reserve der HSG Bensheim/Auerbach zu Gast hat.

Abstiegsrunde

TSG Oberursel - SV Germania Fritzlar II (Sa. 19.30 Uhr). Es ist das erste von zwei Endspielen im Kampf um den Klassenverbleib. Dabei steht die Germania mit dem Rücken zur Wand. „Wir müssen beide Spiele gewinnen und dann schauen, ob es reicht“, sagt SVG-Trainerin Bachmann. Auszugehen ist von vier Absteigern. Der Abstand zum rettenden Ufer - der neunte Platz - beträgt derzeit ein Punkt.

Oberursel ist frei von Abstiegssorgen. Die Südhessinnen haben sich mit fünf Siegen souverän durch die Abstiegsrunde gespielt und lediglich im Hinspiel gegen die Germania beim 24:24-Remis einen Punkt abgegeben. Nun will das Team des früheren Friesenheimer Zweitliga-Spielers Florian Crasnaru auch im siebten Spiel ungeschlagen bleiben.

„Wir müssen Vollgas geben“, fordert Bachmann und hofft, dass ihr Team an die starke Abwehrleistung aus dem Hinspiel anknüpfen kann. Denn die TSG verfügt mit der starken Rückraumreihe um Spielmacherin Nadine Okrusch, Jana Sellner und Annika Sauer sowie Viktoria Heilmann über drittligaerfahrene Spielerinnen, die zusammen mit Kreisläuferin Greta Bucher aus der Nahwurfzone für viel Torgefahr sorgen.

Hinter dem Gäste-Kader stehen noch einige Fragzeichen. Ausfallen werden auf jeden Fall Hannah Grothnes (krank), Marleen Krause, Anna Ködel und Anna Holeczy. Hoffnung besteht noch auf Verstärkung aus der ersten Mannschaft durch die allerdings noch angeschlagenen Pauline Kauffeld, Melina Hahn und Lena Dietrich.

TGS Walldorf - TSV Eintracht Böddiger (So. 15 Uhr). Dem letzten Saisonspiel können die Edertalerinnen entspannt entgegensehen. „Wir werden noch mal alle Kräfte mobilisieren“, verspricht Rocsana Negovan. Gepaart mit Mut und Spaß den Gastgeberinnen Paroli bieten, fordert die scheidende TSV-Trainerin daher von ihrem Team. Verzichten muss Negovan dabei auf Fiona Eberhardt, Selina Berger, Julia Hasper, Lena Brenzel und Emilie Giese (alle privat verhindert).

Aufstiegsrunde

SG 09 Kirchhof II - HSG Bensheim/Auerbach II (So. 14 Uhr). Der Tabellenführer aus Südhessen kann sich mit einem Sieg die Meisterschaft sichern. „Die Trauben hängen hoch und wir wollen uns achtbar aus der Affäre ziehen“, sagt SG-Trainer Martin Denk, nachdem seiner Mannschaft die Punkte aus dem vorangegangenen Spiel gegen die TuS Kriftel am „Grünen Tisch“ zugesprochen wurden. Denn die Südhessinnen hatten eine nicht-spielberechtigte Spielerin eingesetzt. Unterstützung gibt es aus dem Drittliga-Team durch Ida Evjen, die nach dieser Saison nach Norwegen zurück kehren wird. (Von Kornelia Wilhelm)

Auch interessant

Kommentare