Handball-Oberliga: Gensungen testet gegen MT Melsungen II

+
Jannis Kothe

Gensungen. Sieben Wochen vor dem Oberliga-Derby stehen sich die Nachbarn ESG Gensungen/Felsberg und MT Melsungen II in Gensungen in einem Freundschaftsspiel gegenüber.

Das Hinrundenspiel zwischen der ESG Gensungen/Felsberg und der zweiten Mannschaft der MT Melsungen findet am 20. Oktober in der Gensunger Kreissporthalle statt. Aber so lange wollten die beiden heimischen Handball-Oberligisten bis zu ihrem ersten Kräftemessen nicht warten. Also haben sie ein Testspiel verabredet, das im Rahmen der ESG-Mannschaftsvorstellung am Samstag um 18 Uhr in Gensungen angepfiffen wird.

Verglichen mit dem Punktspiel, hat das Ergebnis keine große Bedeutung, aber die Zeit der Experimente geht langsam zu Ende, da in 14 Tagen für beide Mannschaften die Punktspielsaison beginnt. Zudem steigert jeder Sieg das Selbstvertrauen, von dem sich die ESG im Rahmen ihres Trainingslagers mit den Erfolgen gegen die HSG Pohlheim und die MSG Linden schon jede Menge geholt hat.

ESG-Trainer Arnd Kauffeld freut sich besonders darüber, dass Jannis Kothe auf Anhieb auch in der Abwehr eine echte Verstärkung ist. Mit Kothes starken Auftritten im Angriff hatte der Coach ohnehin gerechnet. Und dem nun ein Bruder-Duell bevorsteht, weil Merlin Kothe seit dieser Saison das Trikot der MT II trägt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.