Handball-Oberliga

Große Chance für Eintracht Böddiger bei unangenehmem Gegner

+
Lena Hildebrandt

Die Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger können einen wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga machen. Bei einem Sieg bei der HSG Wettenberg (Sa. 16 Uhr) hätte sich das Team der Trainerinnen Lena Hildebrandt und Juliane Reinbold im Mittelfeld etabliert.

Allerdings erwartet die Bö-Babes bei den Mittelhessen ein unangenehmer Gegner. Wettenberg spielt eine souveräne Runde. In der Offensive agiert das Team von Trainer Christoph Fähler sicher und leistet sich kaum technische Fehler, dazu stellt die HSG ein kompaktes Abwehrzentrum, das exzellent mit den beiden Torhüterinnen Sina Hohl und Anna Lena Habermehl harmoniert.

Schon im Hinspiel (24:34) hatte die Eintracht große Probleme mit der versetzten 5:1-Abwehr des Tabellenfünften. Dies eröffnet der TSV-Offensive um Sabrina Lizan, Anne Kühlborn und Vilte Duknauskaite mehr Möglichkeiten. „Wir müssen in die Breite kommen und das Eins-gegen-Eins gegen die Hand nutzen“, fordert Hildebrandt.

Defensiv muss die Eintracht neben der drittliga-erfahrenen Linksaußen Toni Schuldt vor allem auf die Halblinke Larissa Goncalves und Spielmacherin Tanja Tröller achten. „Wir müssen konsequent aggressiv in der Abwehr stehen und ihr Angriffsspiel unterbrechen“, sagt die Eintracht-Trainerin, die Bestbesetzung vermeldet. Auch Torhüterin Katja Frommann tritt die Reise nach Mittelhessen an. Bei einem Sieg rückt das Team aus dem Weinanbaugebiet bis auf einen Punkt an die HSG heran. Und hätte wohl sieben Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.