Handball-Oberliga

MT Melsungen II landet nach Startproblemen noch klaren Derbysieg gegen Vellmar

+
Hielt seine Mannschaft im Spiel: MT-Rechtsaußen Vlad-Alexandru Avram.

Ausgerechnet im Derby hat die MT Melsungen II nach zwei deftigen Niederlagen in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Beim 32:23 (14:14) gegen den TSV Vellmar landete der heimische Handball-Oberligist den dritten Saisonsieg, während die Gäste immer noch auf ihren ersten warten. Der lag nach 20 Minuten durchaus in der Luft. 

Dank einer starken Abwehrleistung und eines überragenden Schlussmannes Gumula hatten die Hauer-Schützlinge beim 4:9 alle Trümpfe in der Hand, um danach die sich steigernden Gastgeber mit ihren eigenen Fehlern wieder aufzubauen. Besonders mit der Manndeckung für ihren Strategen Vladimir Djuric kamen die Vellmarer überhaupt nicht zu recht - und die Melsunger immer mehr heran.

Mit einem 3:0-Lauf zum 10:11 (26.), ehe Merlin Kothe kurz vor dem Pausenpfiff der Ausgleich zum 14:14 gelang. Der war hauptsächlich dem treffsicheren Rechtsaußen Vlad-Alexandru Avram zu verdanken, der im Gegensatz zu seinen Nebenleuten überhaupt keine Startprobleme hatte.

Nach dem Wechsel machten die Bartenwetzer kurzen Prozess. Der sichere Siebenmeterschütze Eugen Gisbrecht sorgte für die erste MT-Führung (zum 15:14 in der 31. Minute), die über 20:17 (37.) und 27:19 (47.) vorentscheidend ausgebaut wurde. Ein Verdienst der kompakten und beweglichen Deckung der Gastgeber, die Räbiger, Staubesand und Co. nun endgültig den Schneid abkaufte. Und bei der unwiderstehlichen zweiten Welle der Bundesliga-Reserve, meist angeführt von Nino Jedinak und Max Pregler, war selbst der starke Christian Gumula machtlos.

Für Melsungen trafen Pregler (6), Jedinak (4), Avram (6), Kothe (4), Gisbrecht (9/9), Gruber (2) und Kiss, für Vellmar Djuric (6/5), Vukadinovic (4), Räbiger (4), Stumbaum (3), Drönner (3), Hujer, Berninger und Willrich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.