Einlagespiel beim Sparkassencup

SG 09 Kirchhof testet HSG Bad Wildungen Vipers

+
Sabine Heusdens

Kirchhof. Den Handballerinnen der SG 09 Kirchhof steht ein Härtetest bevor. Am Sonntag (14 Uhr, Göbels Arena Rotenburg) misst sich der heimische Zweitligist mit dem benachbarten Erstligisten HSG Bad Wildungen Vipers.

„Das ist ein schönes Derby gegen einen starken Gegner, den wir sehr ernst nehmen. Kirchhof kämpft immer bis zum Schluss, da müssen immer konzentriert sein“, lobt Vipers-Rückraumspielerin Sabine Heusdens das Team von Coach Christian Denk. Bad Wildungen bereitet sich auf seine siebte Saison im Oberhaus vor und landete bislang stets zwischen dem neunten und zwölften Rang.

„Der Klassenerhalt ist das erste Ziel. Dann peilen wir einen einstelligen Platz an“, betont Heusdens und sieht sich in der Vorbereitung und nach einem Trainingslager an der holländischen Nordseeküste in Egmond aan Zee auf einem guten Weg mit ihrer Mannschaft. In einer Woche sind die Vipers dann beim Domstadt-Cup in Fritzlar am Start.

Rückkehrerin und vier Neue

Neben Rückkehrerin Annika Busch haben die Südwaldeckerinnen um Trainerin Tessa Bremmer nun Torhüterin Anne Bocka (TV Nellingen), Kreisläuferin Annika Ingenpaß (TuS Metzingen), Rückraumspielerin Maxime Struijs (Frisch Auf Göppingen) und Junioren-Nationalspielerin Maxi Mühlner (FC Midtjylland Ungdom) verpflichtet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.