Hessenliga

Noch ein Schicksalsspiel für Viktoria Großenenglis

+
Hofft auf die Wende: Viktoria-Trainer Daniel Döring, der gegen Lollar auf eine Fünferkette setzt.

Ausgeruht ins nächste Schicksalsspiel: Nach zweiwöchiger Spielpause steht für den TuS Viktoria Großenenglis (9.) die wichtige Heimpartie gegen Eintracht Lollar (6.) auf dem Programm (Sa. 14.30 Uhr).

Bisher waren die Duelle der beiden Mannschaften fast immer eng. Was auch diesmal zu erwarten ist, denn beide befinden sich in einer schwierigen Situation und hoffen nach vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen auf die Wende.

„Nach den letzten Negativerlebnissen sehnen alle die Winterpause herbei. Trotzdem müssen wir uns noch einmal für den vorletzten Auftritt des Jahres motivieren“, betont TuS-Coach Daniel Döring. Der 35-Jährige möchte unbedingt mit einem positiven Gefühl in die spielfreie Zeit gehen. Dazu braucht es Erfolgserlebnis in den letzten Spielen gegen Lollar und Rüsselsheim.

Aufgrund der Negativspirale suchte Döring den Austausch mit den Spielerinnen: „Ich habe viele Gespräche über das System geführt, um mich darüber zu vergewissern, mit welcher Ausrichtung sich das Team am sichersten fühlt.“ Wie vor dem Hinspiel in Lollar. Mit dem Effekt, dass vor Torhüterin Celine Ziegler erstmals eine Fünferkette platziert wurde. Was sich dank des überzeugenden 1:1 als richtiger Schachzug gegen die Eintracht erwies. Möglicherweise kommt die taktische Variante auch diesmal zum Tragen. Zumal die Gastgeberinnen komplett sind.

Anders als die Mittelhessinnen. Deren Personalprobleme führten dazu, dass das Team bisher die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Was wiederum Jakob Greb dazu bewog, sein Amt vor drei Wochen nach der 0:6-Niederlage in Offenbach nieder zu legen. Er wurde durch das Interimstrainer-Duo Andreas Schmid / Achim Müller ersetzt. Das Gespann führte sich zwar mit einem 3:2-Sieg gegen Pilgerzell gut ein, konnte aber die 1:4-Niederlage in Rüsselsheim auch nicht verhindern. Drum dürfte auch der Tabellenneunte gegen den Tabellensechsten keineswegs chancenlos sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.