Interview

Waberns neuer Trainer Mario Völker: Ich traue uns einen der ersten beiden Plätze zu

+
Hand in Hand: Waberns neue Trainer Patrick Herpe (l.) und Mario Völker.

Im HNA-Interview strahlt Mario Völker, neuer Trainer des Gruppenligisten TSV Wabern, vor der Fortsetzung der Rest-Rückrunde Optimismus aus. Kommt seine Mannschaft gut aus den Startblöcken, sei durchaus der angepeilte Aufstieg drin.

Am Samstag (14.30 Uhr) geht die Saison der Fußball-Gruppenliga mit einem Derby weiter. Der Tabellenfünfte TSV Wabern erwartet den viertplatzierten SC Edermünde zum packenden Nachbarschaftsduell. Das ist der Start für das neue Trainerduo Mario Völker und Patrick Herpe, das seit der Winterpause einträchtig das Zepter bei den Reiherwäldern schwingt. Völker ist nach zwölf Jahren beim FSC Gensungen/Felsberg und TSV Odershausen zurück bei seinem Heimatverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.