Jugendfußball

Lion Semic aus Edermünde auf dem besten Weg zum Profi

+
Mit breiter Brust: Lion Semic (rechts), U 17-Nationalspieler aus Edermünde, setzt sich hier für Deutschland gegen Belgien in Szene.

Die letzten Wochen waren wohl die bisher aufregendsten in Lion Semic’ junger Fußballer-Karriere. Das aus Edermünde stammende Talent absolvierte seine ersten drei Länderspiel-Einsätze für die deutsche U17-Auswahl beim Vier-Nationen-Turnier in Deutschland gegen Italien, Belgien und Israel absolvieren.

Und danach ging es spektakulär weiter: mit seinem Debüt bei den von Michael Skibbe trainierten U19-Junioren des BVB. Und das gegen den FC Barcelona in der Youth League, der Champions League der U 19-Junioren. Dabei feierte der BVB vor heimischem Publikum einen 2:1-Sieg gegen die hochveranlagten Katalanen. Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für den Jugendlichen, der vier Tage zuvor 16 Jahre alt wurde.

Diese positive Entwicklung war nicht abzusehen, als Lion Semic mit fünf Jahren das Fußballspielen beim KSV Baunatal begann. Am Baunsberg reifte der in Gudensberg aufgewachsene Kicker als vielversprechender Spielmacher heran, bis es ihn nach Dortmund zur U15 der Borussia zog. Dort angekommen folgte jedoch ein harter Rückschlag: Im ersten Spiel für die Schwarz-Gelben zog sich der damals 13-Jährige nach 20 Minuten einen Bruch des Schulterblatts zu. „Den Start hatte ich mir natürlich anders vorgestellt. Aber seitdem habe ich extrem auf meine Fitness geachtet und hart an mir gearbeitet“, sagt Semic.

Mit Erfolg: Beim ersten Einsatz nach seiner Verletzung avancierte der ehemalige Hessenauswahlspieler zum Siegtorschützen gegen Borussia Mönchengladbach. Nach der deutschen U 17-Vizemeisterschaft in der letzten Saison ist der Schüler mittlerweile ein Führungsspieler in der Mannschaft, die zurzeit unter den Trainern Sebastian Geppert und Eren Yilmaz nach acht Spieltagen die Tabelle der Bundesliga-West anführt.

Hoffen auf Einladung von Lucien Favre

Obwohl der Nordhesse als Ballverteiler ausgebildet wurde, gibt er nun sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft (neun U16-Länderspiele) als lauf- und sprintstarker rechter Verteidiger 80 Minuten Gas. Langfristig hätte er natürlich gegen eine Profi-Laufbahn nichts einzuwenden. Für seinen Traum will der heimatverbundene Fußballer, der so oft wie möglich seine Familie und Freunde besucht, die Schule auf keinem Fall vernachlässigen. Darüber hinaus aber weiter mit starken Leistungen auf dem Platz glänzen.

Für eine weitere Nominierung zum Youth League-Spiel in Prag am letzten Mittwoch hat es für Semic zwar nicht gereicht. Jedoch erhielt er von U 17-Bundestrainer Christian Wück währenddessen eine Einladung für die nächsten zwei Länderspiele im spanischen San Pedro del Pinatar am Donnerstag und Samstag gegen England. „Die internationalen Partien sind für mich prägende Erlebnisse“, freut sich der Jung-Borusse.

Dank seiner Robustheit, Schnelligkeit, Ballsicherheit und technischen Fertigkeiten, die er in Zusatz-Einheiten mit Ex-BVB-Profi Otto Addo weiter verfeinert, ist Lion Semic bereits ins Blickfeld des Profiteams geraten. Keineswegs unwahrscheinlich also, dass der Edermünder wie seine Mitspieler Giovanni Reyna oder Tobias Raschl bald eine Einladung ins Training der Bundesliga-Profis von Coach Lucien Favre erhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.