Gruppenliga: Graf entscheidet beim 2:1 gegen FC Homberg

Kirchberg/Lohne feiert Klassenerhalt

Sie haben es gepackt: So wie auf dem Archivfoto jubelten gegen Homberg erneut die Kirchberger (von links) Dominik Heldmann, Paul Graf und Norman Hetzel. Foto: Kasiewicz/nh

Kirchberg. Die SG Kirchberg/Lohne hat's gepackt: Durch den 2:1 (1:0)-Sieg gegen den FC Homberg hat das Team von Trainer Halil Inan den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga endgültig sicher. Und das zeitlich passend zur Kirmes in Kirchberg.

Mann des Abends war ausgerechnet der Ex-Homberger Paul Graf, der erstmals gegen seinen Heimatverein traf und zudem eine Vorlage gab. Die Gastgeber waren insgesamt bissiger und siegten hochverdient. Die Kreisstädter hingegen hatten vier Jugendspieler in der Startelf, erstmals dabei Jonas Heymell, und waren mit dem letzten Aufgebot angetreten. Werner Wegendt per Drehschuss (6.), Florian Seitz per Freistoß (10.) und dessen Bruder Hannes aus der Ferne (17.) gaben dennoch für die Gäste erste Angriffssignale.

Wie’s geht zeigte ihnen Paul Graf, der die SG freistehend in Führung brachte (19.). Pech hatte der Mittelfeldmotor mit einem Lupfer an den Pfosten (39) und scheiterte am glänzend reagierenden Jonas Viehmann (45.). Das 2:0 fiel dennoch und zwar durch Dominik Heldmann nach einer Kopfballablage von Graf (67.). Der eingewechselte Jasar Demir verpasste es, nachzulegen (68.). So wurde es spannend, weil Werner Wegendt einen Strafstoß nach Foul am agilen Nick Breiter zum Anschlusstreffer verwandelte (70.). (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.