Oberliga

Kirchhofs Juniorteam patzt gegen das Schlusslicht

+
Nimmt Maß: SG-Neuzugang Lisa Marie Horn (am Ball) erzielte bei ihrem Debüt zwei Treffer. Hier lässt sie Sulzbachs Marie Grünwald stehen. 

Melsungen – Eine bittere Niederlage für die SG 09 Kirchhoff II: Die Oberliga-Handballerinnen unterlagen dem Tabellenletzten HSG Sulzbach/Leidersbach überraschend mit 24:26 (12:14).

„Uns hat in diesem Spiel komplett die Einstellung gefehlt“, sagte der konsternierte SG-Trainer Martin Denk. Besonders die erste Halbzeit enttäuschte den Coach. Zwar führte sein Team den Großteil der ersten Hälfte, schaffte es aber nicht sich abzusetzen. Dies lag zum einen an dem langsamen Spiel der Gäste. Diese reizten ihre Angriffe häufig bis zum Zeitspiel aus und verleiteten die Kirchhofer Abwehr so zu Fehlern. Zum anderen waren es vor allem die vielen technischen Fehler die sich Lea Günther und Co. im Angriff leisteten. Immer wieder schenkte die SG den Ball her. Das nutzte Sulzbach/Leidersbach und ging erstmals mit 13:12 (25. Minute) in Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Südhessinnen die wachere Mannschaft und erhöhten auf 17:13 (34.). Denk reagierte und stellte seine Abwehr auf eine 5:1-Formation mit Elisa Führ als „Vorgezogene“ um. Das zeigte Wirkung und stellte Sulzbachs Rückraum um Maja Draca und Katja Wess vor Probleme. Vor allem Kirchhoffs Außen Andra Lucas (5 Tore) und Lisa Marie Horn (2) zeigten sich nun treffsicher. Spielmacherin Führ brachte die SG mit ihrem Tor zum 19:18 wieder in Führung (44.).

Doch erneut traf die SG im Angriff die falschen Entscheidungen und die Gäste drehten das Spiel. Und brachten den knappen Vorsprung dank der überragenden Rückraumspielerin Saskia Becker ins Ziel. „Die zweite Halbzeit war bis zur 50. Minute in Ordnung, dann werfen wir alles weg“, ärgerte sich SG-Coach Denk. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.