Gruppenliga

Klassenerhalt ist für SG Neuental/Jesberg das Maß aller Dinge

SG-Trainer Andre Husse und seine Neuzugänge: (knieend v. l.) Ben Zornhagen, Arne Dobbeler und Konstantin Heß.
+
SG-Trainer Andre Husse und seine Neuzugänge: (knieend v. l.) Ben Zornhagen, Arne Dobbeler und Konstantin Heß.

Die SG Neuental/Jesberg ist nach der abgebrochenen Aufstiegssaison bereit für die erste vollständige Gruppenliga-Spielzeit. Die Rahmenbedingungen stimmen: Drei der vier Vereinsheime sind renoviert, Außenanlagen und Sportplätze befinden sich in einem Top-Zustand.

Gilsa - Auch die Mannschaft sieht Trainer Andre Husse nach dem Negativlauf in der vergangenen Saison verbessert:„Dank der gesammelten Erfahrungen sind wir souveräner und werden weniger Punkte leichtfertig herschenken.“

Pandemie-Pause

Während der spiel- und trainingsfreien Zeit gab der Coach wegen des Versammlungsverbots keine Trainingsanweisungen, vertraute vielmehr auf die Eigeninitiative seiner Spieler. Und diese waren fleißig, kehrten alle fit aus der Pause zurück.

Vorbereitung

In den ersten vier Wochen trainierte die SG dreimal pro Woche mit einer lockeren Intensität, um langsam wieder in Form zu kommen. Zwangsläufig lief es in den ersten Pokalspielen gegen die SG Obergrenzebach/Leimsfeld (1:0) und die SpVgg. Zella/Loshausen (2:3) noch holprig. Das Pokal-aus könnte Trainer Husse aufgrund der Belastungssteuerung allerdings gelegen kommen, denn sonst hätte die SG zehn Spiele in sechs Wochen absolvieren müssen. Gegen den VfB Schrecksbach gewannen die Kellerwälder 2:1. Der Höhepunkt der Vorbereitung dürfte die Pokalpartie bei Ligakonkurrent SG Brunslar/Wolfershausen sein.

Ab- und Zugänge

Es gilt den Wechsel von Steffen Klitsch zum SSV Sand II zu verkraften. Der Ex-Regionalligaspieler möchte weniger trainieren und daher in der Kreisoberliga mit dem neuen SSV-Trainerteam Tobias Oliev und Johannes Schmeer zusammenkicken. Auch Leon Wirtz tritt kürzer und geht zur SG DiNaTro. Als vielversprechende Talente ergänzen Ben Zornhagen (1. FC Schwalmstadt) und Arne Döbbeler (eigene Jugend) die Mannschaft. Konstantin Hess, der in der Jugend beim KSV Baunatal spielte, ist nach einer Knieverletzung eine weitere Option.

Saisonziel

Als gefühlter Aufsteiger, der in der letzten Saison nur zwölf Spiele absolvieren durfte, ist die Maßgabe klar. „Wir wollen so schnell wie möglich die Abstiegsplätze hinter uns lassen und uns in der Liga etablieren“, betont Husse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.