Erste Punkte für Neuling Felsberg/Lohre/Niedervorschütz in Homberg?

Gruppenliga: Korell wieder im Kasten

Wieder am Ball: Immichenhain/Ottraus Torwart Jonas Korell, hier vor dem Ex-Mengsberger Mirco Kleinmann. Foto: Hahn

Schwalm-Eder. Am zweiten Spieltag der Fußball-Gruppenliga sorgen die drei Kreisduelle in Homberg, Kirchberg und Ottrau für Derby-Stimmung.

TSV Altenlotheim - TSV Mengsberg (heute, 19 Uhr). Die Hausherren kassierten gegen Baunatal II eine deftige 1:6-Klatsche und verspüren schon ein wenig Druck vor dem zweiten Spieltag. „Ich erwarte diesmal einen angriffslustigen Gegner“, rechnet Mengsbergs Trainer Mario Selzer nach dem 3:2-Heimsieg gegen die SG Immichenhain/Ottrau mit einem offenen Schlagabtausch. Beim 2:1-Sieg der Vorsaison schoss Lukas Berneburg beide Tore.

FC Homberg - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz (Sa. 17 Uhr). Einen guten Einstand boten die Kreisstädter beim Punktspielauftakt in Wabern. Mit einem selbstkritischen Florian Seitz in seiner Aufgabe als Coach und Stratege. „Ich bin noch zu viel Trainer am Platz, das mindert die Rolle als Spieler“, erklärt der 26-jährige. Und schaut dabei nach vorne. Wohl weiter auch mit dem in Wabern starken Jonas Viehmann im Tor. Stefan Graf kehrt zurück, Alexander Depperschmidt und Marvin Schmidt fehlen noch.

Shagirov vor Debüt

Der FV hofft nach der 1:2-Heimniederlage auf den ersten Auftritt von Ruslan Shagirov. Der Neuzugang soll für mehr Stabilität in der Defensive der Rohde-Elf sorgen. „Wir müssen uns auf unsere spielerische Fähigkeiten besinnen“, hofft FV-Kapitän Samuel Melake auf mehr Ideen und ein besseres Flügelspiel im Spiel seiner Mannschaft.

SG Kirchberg/Lohne - TSV Wabern (So. 15 Uhr, Kirchberg). Trotz Toren von Dominik Heldmann und Daniel Wissemann setzte es mit 2:6 eine empfindliche Pleite vor gut einem Jahr für die Inan-Elf gegen die Reiherwälder. So leicht dürfte es für die Elf von TSV-Spielertrainer Christian Leck diesmal jedoch nicht werden. Trifft sie nun auf einen Gegner, der mit dem 3:1-Auswärtserfolg in Waldeck schon am ersten Spieltag zu überzeugen wusste.

SG Brunslar/Wolfershausen - KSV Baunatal II (So. 15 Uhr, Wolfershausen). Die SG beendete ihre Niederlagenserie aus der Vorbereitung mit einem 2:1-Erfolg in Felsberg, die Kicker aus der VW-Stadt fegten den TSV Altenlotheim mit 6:1 vom Platz. „Das wird eine äußerst schwierige Aufgabe für uns“, warnt SG-Trainer Nico Röhn vor der Partie gegen den Verbandsliga-Absteiger. Zwar kehrt Kevin Götting zurück ins Gastgeber-Team, doch Sören Hohmann zog sich in Felsberg einen Bänderriss im Knöchel zu und fällt aus. So rückt der Coach wohl erneut in die Startelf.

SG Immichenhain/Ottrau - SG Neuental/Jesberg (So. 15 Uhr, Ottrau). Obwohl mit 2:3 verloren, boten die Gastgeber in Mengsberg eine durchaus ansprechende Partie. Das gilt vor allem für Torwart-Routinier Alexander Thamer, der jedoch gegen die Gäste wieder Stammkraft Jonas Korell Platz machen wird. Auch Tobias Itzenhäuser ist wieder dabei, möglicherweise zudem Jakob Stumpf. Trainer Helge Hastrich dagegen wird aufgrund einer Verletzung weiterhin nur an der Linie aktiv sein.

Offen ist noch, ob auch Gäste-Trainer Hannes Alter sich aufs Coaching beschränkt. Beim 3:1 gegen Bad Wildungen stand er für den nach seinem Kreuzbandriss fehlenden Jan Alheit in der Startelf. Die Kellerwälder boten dabei eine imponierende Vorstellung und wollen auch aus Ottrau den Dreier mitnehmen. Was beim 2:0 vor Jahresfrist in Immichenhain schon gelang. (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.