Zweiter Sieg in Folge für Baunatal

KSV Baunatal holt erneut drei Punkte - 2:0 in Dreieich

+
Sorgte für die Baunataler Führung: Rolf Sattorov traf vom Elfmeterpunkt. 

Nachgelegt. Fußball-Hessenligist KSV Baunatal gewinnt bei SC Hessen Dreieich 2:0 (0:0). Rolf Sattorov und Manuel Pforr schießen die Tore. 

Der Sieg gegen Bad Vilbel war keine Eintagsfliege. Der KSV Baunatal hat am Samstag beim FC Hessen Dreieich mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg nachgelegt und erneut drei Punkte geholt. Damit verringern die Nordhessen den Abstand zum Mittelfeld in der Fußball-Hessenliga. „Wir sind kämpferisch hervorragend aufgetreten. Der Sieg war absolut verdient“, fasst Tobias Nebe zusammen.

Was den Baunataler Trainer besonders freut: Wie schon in der Vorwoche erstickte seine Mannschaft jede Angriffsbemühung der Gastgeber im Keim. Und das bei der ansonsten so treffsicheren Dreieicher Offensive. „Wir sind konzentriert zu Werke gegangen und haben nichts zugelassen“, sagt Nebe. Vom Papier her sei der Sieg zwar nicht zu erwarten gewesen, „aber wir haben zu letzt ja nicht nur katastrophal gespielt. Da war oft viel Pech dabei.“

Auf jeden Fall hatte der Sieg gegen Bad Vilbel den Baunatalern gutgetan. Gegen Dreieich sei das gewachsene Selbstvertrauen zu spüren gewesen. In der ersten Hälfte passierte nicht viel. Beide Teams tasteten sich ab, wobei die Gäste optisch überlegen waren. Rolf Sattorov, Jonas Springer und Manuel Pforr hatten so etwas wie Mini-Chancen, um die Nordhessen in Führung zu bringen. Richtig gefährlich war das aber noch nicht.

Dafür aber in der 60. Minute, als Nico Möller für Springer auflegte, der aber freistehend aus acht Metern übers Tor schoss. „Das war eigentlich besser als ein Elfmeter. Ich dachte schon, das war’s jetzt. Wenn du solche Chancen nicht machst“, sagt Nebe. Doch es kam anders.

Und zwar so: Pforr wird auf dem Weg zum Tor festgehalten, und Sattorov verwandelt den anschließenden Elfmeter zum Baunataler 1:0 (75.). Zudem zeigte Schiedsrichter Mirco Radl dem Übeltäter Denis Streker die Rote Karte.

Dreieich warf danach alles nach vorn, aber Baunatal wehrte die wenigen Kontermöglichkeiten gekonnt ab. Auf der anderen Seite hingegen belohnte sich KSV-Angreifer Pforr für seine harte Arbeit und machte mit seinem Treffer zum 2:0 (89.) den Baunataler Sieg perfekt. Am kommenden Samstag gastiert Dreieich in Baunatal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.