Torwart Wicke hat verlängert

Körle/Guxhagen sinnt gegen Vellmar auf Wiedergutmachung

+
Hütet auch in der nächsten Saison das Körler Tor: MSG-Schlussmann Stephan Wicke ist gegen Vellmar gefordert.  

Körle. Zum Jahresabschluss wartet auf die Landesliga-Handballer der MSG Körle/Guxhagen noch einmal eine harte Nuss. Mit dem TSV Vellmar wird der Liga-Primus bei der Horn-Sieben vorstellig (Sa. 19 Uhr, KSH Guxhagen).

Im Hinspiel kam das Team von MSG-Trainer Udo Horn beim Tabellenersten gehörig unter die Räder - 18:35 hieß es nach der Partie. Diese Kerbe wollen die „Körler Jungs“ in eigener Halle ausmerzen. „Wir sind natürlich ganz klar der Außenseiter, aber so wollen wir uns nicht noch einmal präsentieren“, erklärte Horn.

Dafür muss es dem MSG-Mittelblock mit Max Bieber und Tom Küllmer vor allem gelingen Vellmars Spielmacher Finn Hujer in den Griff zu halten. Der Regisseur ist mit 76 Toren der gefährlichste Schütze der Gäste, weiß aber auch seine Nebenleute sehr gut in Szene zu setzen. Davon profitieren besonders der ehemalige Ostheimer Max Staubesand im rechten Rückraum (49 Tore) und sein Pendant Felix Heckmann (43) auf Halblinks. Außerdem fordert Horn ein schnelles Rückzugverhalten seiner Spieler. Denn mit Rechtsaußen Simon Adam (62) hat der TSV einen der besten Gegenstoßspieler der Liga.

Torwart Christian Gumula als Herausforderung

Im Angriff gilt es für den MSG-Rückraum um Thore Schröder und Janik Lanatowitz geduldig zu spielen. Denn mit Christian Gumula wartet einer der stärksten Torhüter der Liga auf den Körler Angriff. „Wir müssen deutlich besser abschließen als im Hinspiel, sonst wird es schwer“, warnt Übungsleiter Horn. Fraglich ist der Einsatz von Routinier Christian Schade.

Der Halbrechte bekam beim 24:24 gegen Twistetal einen Schlag ins Gesicht und konnte diese Woche nicht trainieren. Ein vorweihnachtliches Geschenk gab es für die MSG allerdings jetzt schon. Torhüter und Leistungsträger Stephan Wicke gab vorzeitig seine Zusage für die nächste Saison. (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.