Kreisliga A2: Kein Sieger im furiosen Spitzenspiel – Künkel scheitert an Kurzrock

Lefass trifft eiskalt vom Punkt

Manuel Kurzrock

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisliga A2 gab es im Spitzenspiel zum Saisonauftakt zwischen der SpVgg Zella/Loshausen und dem TSV Schwarzenborn keinen Sieger. Einen Punkt holte Aufsteiger SG Asterode/Christerode bei der SG Neuental/Jesberg II, während der zweite Aufsteiger SC Riebelsdorf zu Hause gegen den TSV Holzhausen den Kürzeren zog.

FC Homberg II - SG Landsburg 3:1 (1:1). Der FC dominierte die erste Hälfte, fand aber zunächst wenige Mittel, um die äußerst defensiv stehende SG ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach der Pause machte es die Marx-Elf besser, erspielte jetzt mehr Möglichkeiten und nutzte diese zu einem verdienten Sieg gegen insgesamt harmlose Gäste. Tore: 1:0 P. Wendel (26.), 1:1 S. Mühling (45.), 2:1 L. Heil (61.), 3:1 F. Koch (87.).

SG Neuental/Jesberg II - SG Asterode/Christerode 3:3 (3:1). Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte das Spiel bestimmende Team und lagen zur Pause verdient in Führung. Nach dem Wechsel wurde der Aufsteiger stärker und glich durch zwei aus Gastgebersicht unnötigen Foulelfmeter noch aus. Tore: 0:1, 3:2, 3:3 D. Lefass (13., 51.,FE, 65.,FE), 1:1 D. Quehl (26.), 2:1 P. Knierim (31.), 3:1 M. Lyczynski (36.). Gelb-Rot: S. Rossberg (73., SG N/J, Meckern).

FSG Borken/Singlis/Freudenthal - SG WeWaLeCa 0:0. Auch weil im Torhüterduell beim Strafstoß für die SG Manuel Kurzrock (FSG) die Oberhand gegen Michel Künkel behielt (48.), blieb es beim insgesamt leistungsgerechten Remis. Die FSG hatte gleich nach Spielbeginn und in der Nachspielzeit gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden.

SpVgg Zella/Loshausen - TSV Schwarzenborn 3:3 (2:3). Die Zuschauer aus beiden Lagern applaudierten nach Spielende, weil beide Mannschaften ein flottes, abwechlungsreiches und spannendes Spiel zeigten. Im ersten Durchgang bewies die starke Offensive des Gastgebers ihre Effektivität, während die SpVgg nach dem Wechsel ein leichtes optisches Übergewicht hatte. Einen Sieg der Gastgeber verhinderten in der Schlussphase die Querlatte und ein gut aufgelegter Torwart Yannick Waldeck. Tore: 1:0 J. Heck (9., FE), 1:1 T. Neubert (24., ET), 1:2 J. Piel (30.), 2:2 L. Wahl (34.), 2:3 M. Friedrich (40.), 3:3 A. Keil (47.).

SC Riebelsdorf - TSV Holzhausen 0:1 (0:0). Trotz der Auftaktniederlage präsentierte sich der Aufsteiger in guter Verfassung, die Hoffnung auf die Zukunft macht. In einer fair geführten Partie war Herbert Klaus der Mann des Tages, der den Sieg des TSV mit einem umstrittenen Foulelfmeter (68.) unter Dach und Fach brachte. Im ausgeglichenen ersten Abschnitt hatte der SC zwei gute Möglichkeiten, während der TSV nach dem Wechsel mehr Druck machte.

SG Ohetal/Frielendorf - SG Dillich/Nassenerfurth/Trockenerfurth 3:1 (0:1). Ein Spielbericht wurde nicht übermittelt. Tore: 0:1 M. Roob (24.), 1:1 D. Thomas (55.), 2:1 F. Bernhardt (81.), 3:1 A. Wagner (82.).

Kreisliga A1 Hersfeld/Rotenburg: SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz - SG Gudegrund/Konnefeld 1:3 (0:1). Einen überraschenden, fast sensationellen Sieg landete die SG Gudefeld bei den ambitionierten Hausherren, zumal die Gäste auch noch ohne ihren etatmäßigen Torwart auskommen mussten, für den mit Roman Messina ein Feldspieler in den Kasten musste. Die Gäste verdienten sich den Sieg mit einer kämpferischen Glanzleistung. Tore: 0:1 M. Leidorf (38.), 0:2 F. Wacker (74.), 0:3 M. Leidorf (89.), 1:3 M. Franz (92.). (zog) Fotos: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.