Fragen und Antworten zum Budenzauber: Letzte Chance für Futsal

B-Ligist TSV Moischeid rückt nach 

Ist am Sonntag gefordert: Beiseförth/Malsfelds Nils Fischer (Nummer 11), der hier in der Vorrunde an Hombergs Schlussmann Philip Klein scheitert. Foto: Hahn

Homberg. Der Budenzauber findet am Sonntag seinen krönenden Abschluss. Gesucht wird der erste Futsal-Hallenkreismeister aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Gespielt wird am Sonntag ab 11 Uhr in der Homberger Großsporthalle. Kurzfristig hat der SV Antrefftal/Wasenberg sein Team zurückgezogen. Dafür rückt der B-Ligist TSV Moischeid nach.

? Wie ist der Modus für das Turnier?

! Gespielt wird in zwei Gruppen mit jeweils sechs Teams. Die beiden Erstplatzierten stehen im Halbfinale. Die Spielzeit beträgt zehn Minuten. Ab dem Halbfinale ist eine Verlängerung möglich (Dauer: fünf Minuten). Danach wird der Sieger im Siebenmeter-Schießen ermittelt.

? Wer ist der Favorit auf den Hallentitel?

! Rein von der Ligenzugehörigkeit der Verbandsligist 1. FC Schwalmstadt. Trainer Hans Schweigert weiß aber noch nicht, wen er am Sonntag aufstellt. „Peter Liebermann und Sefa Cetinkaya sind Kandidaten für die Halle“, sagt er. Das Hallenturnier wird in ein Trainingswochenende eingebettet, die Schwälmer nehmen die Hallenrunde also ernst. Ebenso ernst nimmt Gruppenligist TSV Wabern die Endrunde. „Sonst brauchen wir gar nicht erst antreten“, sagt Trainer Christian Leck, der die beste Mannschaft aufbieten wird.

? Was bekommt der Sieger vom Fußballkreis?

! Der Sieger ist automatisch für die Futsal-Hessenmeisterschaft qualifiziert. Das Turnier wird am 14. Februar in Grünberg ausgetragen. Die Halbfinalisten bekommen darüberhinaus einen kleinen Geldpreis.

? Werden der beste Torschütze, Spieler und Torwart ausgezeichnet?

! „Wenn wir es personell am Sonntag hinbekommen, werden wir Ehrungen in diesen drei Kategorien vornehmen. Das ist ja schon immer ein kleiner Anreiz für die Teams“, sagt der stellvertretende Kreisfußballwart Günter Brandt. Dies werde am Turniertag spontan entschieden.

? Was wird neben den Spielen für die Zuschauer geboten?

! Vor dem Spiel um den dritten Platz wird es Ehrungen für verdiente Fußballfunktionäre geben. Das Catering der gesamten Veranstaltung übernimmt die Schiedsrichtervereinigung. Der Eintritt beträgt drei Euro, für Frauen ist der Eintritt frei.

? Warum sind die Gruppen nicht gerade ausgewogen zusammengesetzt?

! „Das liegt am DFB-net, das die Gruppen automatisch zusammengesetzt hat. Wir hatten darauf keinen Einfluss“, sagt Brand.

? Wird auch im nächsten Jahr nach den Futsal-Regeln gespielt?

!Fakt ist: Die Umstellung kommt nicht gut an. Nur 36 Meldungen gab es in diesem Jahr für die Hallensaison. „Wir werden uns zeitnah nach dem Turnier mit den Vereinsvertretern zusammensetzen“, kündigt Brandt an. Klar ist aber auch: Futsal ist vom DFB vorgeschrieben. Stimmen die Vereine gegen eine Fortsetzung, kann im nächsten Jahr nur noch ein Hallenmasters ausgetragen werden, das von den Vereinen organisiert werden muss.

Was gegen die aktuelle Regelung spricht: Die Zuschauerzahlen bei den Turnieren sind laut Brandt „drastisch“ zurückgegangen.

Von Daniel Schneider

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.