Leichtathletik

Luis Andre knackt auch den Uraltrekord im Schleuderballwerfen

Trotz Regen in Rekordlaune: Andre Luis, der im Kugelstoßen nah an seine Bestmarke heran kam.
+
Trotz Regen in Rekordlaune: Andre Luis, der im Kugelstoßen nah an seine Bestmarke heran kam.

Der nächste Rekord. Trotz einsetzenden Regens steigerte Luis Andre (MT) beim Herbst-Werfertag der LG Göttingen im Jahnstadion in Göttingen den 36 Jahre alten Kreisrekord von Markus Sommerlade im Schleuderballwerfen der M 15.

Göttingen/Stadtallendorf - Nach 56,42 m zum Auftakt zog das Melsunger Werfer-Ass im zweiten Versuch den ein Kilogramm schweren Lederball an der 28 Zentimeter langen Schlaufe auf 56,58 m ab. Und steigerte damit die alte Höchstleistung um mehr als acht Meter.

Trotz widriger Umstände erzielte Luis Andre nach 18,08 m und 17,90 m jeweils in Uslar im Kugelstoßen mit 17,83 m (4 kg) das drittbeste Resultat seiner Laufbahn. Bei immer stärker einsetzendem Regen gab es im Diskuswerfen mit 49,77 m (1 kg) eben so wenig ein Wunschresultat wie für Fabian Feldmann (TSV Remsfeld/1,5 kg: 45,64 m) in der männlichen Jugend U 20.

Zufriedene Gesichter dagegen bei den Hammerwerfern des ESV Jahn Treysa: Bei der der Offenen Kreis-Meisterschaft des Kreises Marburg-Biedenkopf im Herrenwaldstadion in Stadtallendorf schleuderte Lasse Gundlach das sechs Kilogramm schwere Gerät der männlichen Jugend U 20 auf 59,75 m und bestätigte mit dieser Weite seine siebte Position auf Bundesebene.

Noch besser stand Valentin Sommerlade da. Im letzten Versuch der Schüler M 15 steigerte sich der Theodor-Heuss-Schüler aus Rengshausen gegenüber Frankfurt um eineinhalb Meter auf 54,22 m (4 kg) und ist jetzt mit Nikolai Wobst (GW Bad Gandersheim) gemeinsamer Vierter im DLV.

Mit 53,22 m (3 kg) kommt Merle Tetem den nationalen Top-Zehn immer näher. Im Kugelstoßen der Frauen (4 kg) bleibt Patrizia Römer mit 14,41 m in dieser Saison weiterhin eine 15-Meter-Weite versagt.(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.