Verbandsliga: Fulda deklassiert TSV mit 8:1

Mengsberg hat’s nicht in der Hand

Gökhan

Fulda. Jetzt heißt es eine Woche zittern, ohne selbst eingreifen können: Die Fußballer des TSV Mengsberg haben ihr letztes Saisonspiel bei Meister Borussia Fulda vor 450 Zuschauern mit 1:8 (0:1) verloren. Da parallel in der Verbandsliga aber der KSV Baunatal II mit 1:2 in Steinbach verlor, können die Engelhainer den Klassenerhalt noch packen.

Die Rechnung ist ganz einfach: Baunatal II (29 Punkte, am 31. Mai gegen SC Willingen) und BC Sport (29, am 31. Mai gegen SV 07 Eschwege) müssen gewinnen, um Mengsberg (31) noch zu verdrängen. Gewinnen beide nicht, kann der TSV für seine vierte Saison auf diesem Niveau planen.

In Fulda hielt die Elf von Coach Mario Selzer eine Halbzeit lang prima mit. Bitter, dass Fuldas Schersadeh für einen Tritt von hinten gegen Fidan keine Rote Karte sah (3.). Zudem wurde Fidan nach feinem Solo 20 Meter vor dem Tor von Milankovic hart gestoppt (7.). Mittelstürmer Poredski leitete per Kopfball den Torreigen ein (14.). „In der ersten Halbzeit war das gar nicht so schlecht. Danach waren wir ausgepowert, während bei Fulda alles geklappt hat und bei uns die Beine von Minute zu Minute schwerer wurden“, sagte der Sportliche Leiter Martin Kubitschko, der sich beeindruckt von der spielerischen Qualität des zukünftigen Hessenligisten zeigte.

Nach der Pause schraubten Marcel Trägler (51.), Alexander Reith (55.), Imal Schersadeh (63.), Daniel Schirmer (73.), Marius Müller (79.), Torwart Tobias Wolf (84.), der in der Schlussphase stürmte, und Jonathan Müller (90.) das Resultat in die Höhe. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 4:1 hatte Fidan per Solo auf Zuspiel von Mirco Kleinmann erzielt (70.). • TSV: Nikocevic - Krähling, Wesner, Fitzke, Fischer - Fydrych (57. Rama), Möller, Hainmüller, Reitz (68. Kloske), Fidan - Mirco Kleinmann (76. Sekmen). SR: Rübe (Vellmar) - Z: 450.

Mengsberg II in der A-Liga

Groß war die Freude dafür am gestrigen Montag. Denn durch den 5:2-Sieg beim TSV Remsfeld steht Mengsbergs Reserve vorzeitig als Meister der Kreisliga B 3 und Aufsteiger in die A-Klasse fest. Das ist wichtig für junge Perspektivspieler, die in Zukunft vermehrt den Weg an den Engelhain finden sollen. (sbs) Foto: Kasiewicz/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.