Hessenliga

Michael Biedebach setzt Schlusspunkt bei Felsbergs ersten Saisonsieg

Räumte im unteren Paarkreuz ab: Felsbergs Michael Biedebach.
+
Räumte im unteren Paarkreuz ab: Felsbergs Michael Biedebach.

Der TSV Eintracht Felsberg feierte mit dem 9:5 beim TTC Höchst/Nidder seinen ersten Saisonsieg in der laufenden Saison der Tischtennis-Hessenliga.

TTC Höchst/Nidder - TSV Eintracht Felsberg 5:9. Wenn’s drauf ankommt, sind die Felsberger da! Besonders mit ihren starken Doppeln, die in der Wetterau mit Siegen von Merle/Biedebach, Blumhardt/Imberger und Zimmermann/Jung optimal zur 3:0-Führung abräumten.

Und das Eintracht-Sextett legte durch Stas Blumhardt nach, der beide Spitzeneinzel gegen Sascha Jäger (3:1) und Karl-Heinz Sommer (3:0) gewann. Jäger und Sommer hielten sich dafür aber beide an Philipp Imberger in jeweils vier Sätzen schadlos. Und auch Andy Zimmermann musste in der Mitte zwei 1:3-Niederlagen einstecken. Umso wichtiger, dass dort im ersten Einzel-Durchgang Lars Merle (3:1 gegen Winterstein, 2:3 gegen Berndt) einmal punktete und Heimel-Ersatz Thomas Jung mit 3:2 (11:7 im fünften Satz) gegen Mario Vidovic die Nerven behielt.

So konnten die Edertaler über 4:2 auf 8:2 davonziehen. Auch weil im unteren Paarkreuz Michael Biedebach voll überzeugte: zunächst beim 3:0 gegen Lars Friedjofs Schrögel und dann – als die Gastgeber auf 5:8 heranrückten - beim 3:0 (11:5, 11:5, 11:3) gegen Vidovic, dem vorzeitigen Schlusspunkt.

Hessenliga-Damen

SV Rennertehausen - TTG Morschen-Heina 6:3. Die Doppel konnte die TTG noch offen gestalten: Ellrich/Flügel unterlagen mit 0:3 gegen Klaus-Materna/Engelbach, während sich die Bey-Schwestern nach 9:11-Auftaktsatz noch recht sicher mit 3:1 (11:9, 11:7, 11:5) gegen Landau/Ernst durchsetzen konnten. „Ein 1:1 in den Doppeln hatten wir auch erwartet“, stellte TTG-Trumpfkarte Annabelle Bey fest. Und zeigte dann zwei tadellose Einzelauftritte. Zunächst beim 3:0 (11:9, 11:8, 11:7)-Sieg gegen Ute Ernst und dann im Einser-Vergleich mit 3:0 (11:4, 11:9, 11:9) gegen Nina Klaus-Materna. Hingegen musste sich Lisa Ellrich beiden SVR-Spitzenspielerinnen geschlagen geben: 0:3 gegen Klaus-Materna und unglücklich mit 2:3 gegen Ernst, wobei sie eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel bringen konnte.

Entscheidend war jedoch, dass die TTG im zweiten Paarkreuz ohne Einzelgewinn blieb. Wo die für Heike Grebe einspringende Melanie Flügel mit 0:3 gegen Melanie Landau unterlag und die wieder einsatzfähige Malena Bey in ihren beiden Vier-Satz-Matches gegen Jessica Engelbach (11:7, 6:11, 8:11, 9:11) und Landau (13:11, 6:11, 9:11, 4:11) keinesfalls chancenlos war. „Wir haben bisher irgendwie noch nicht richtig in die Saison gefunden“, befand Annabelle Bey nach dem unerwarteten Fehlstart mit 0:6-Punkten. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.