1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

Michael Biedebach setzt Schlusspunkt bei Felsbergs ersten Saisonsieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Räumte im unteren Paarkreuz ab: Felsbergs Michael Biedebach.
Räumte im unteren Paarkreuz ab: Felsbergs Michael Biedebach. © Richard Kasiewicz

Der TSV Eintracht Felsberg feierte mit dem 9:5 beim TTC Höchst/Nidder seinen ersten Saisonsieg in der laufenden Saison der Tischtennis-Hessenliga.

TTC Höchst/Nidder - TSV Eintracht Felsberg 5:9. Wenn’s drauf ankommt, sind die Felsberger da! Besonders mit ihren starken Doppeln, die in der Wetterau mit Siegen von Merle/Biedebach, Blumhardt/Imberger und Zimmermann/Jung optimal zur 3:0-Führung abräumten.

Und das Eintracht-Sextett legte durch Stas Blumhardt nach, der beide Spitzeneinzel gegen Sascha Jäger (3:1) und Karl-Heinz Sommer (3:0) gewann. Jäger und Sommer hielten sich dafür aber beide an Philipp Imberger in jeweils vier Sätzen schadlos. Und auch Andy Zimmermann musste in der Mitte zwei 1:3-Niederlagen einstecken. Umso wichtiger, dass dort im ersten Einzel-Durchgang Lars Merle (3:1 gegen Winterstein, 2:3 gegen Berndt) einmal punktete und Heimel-Ersatz Thomas Jung mit 3:2 (11:7 im fünften Satz) gegen Mario Vidovic die Nerven behielt.

So konnten die Edertaler über 4:2 auf 8:2 davonziehen. Auch weil im unteren Paarkreuz Michael Biedebach voll überzeugte: zunächst beim 3:0 gegen Lars Friedjofs Schrögel und dann – als die Gastgeber auf 5:8 heranrückten - beim 3:0 (11:5, 11:5, 11:3) gegen Vidovic, dem vorzeitigen Schlusspunkt.

Hessenliga-Damen

SV Rennertehausen - TTG Morschen-Heina 6:3. Die Doppel konnte die TTG noch offen gestalten: Ellrich/Flügel unterlagen mit 0:3 gegen Klaus-Materna/Engelbach, während sich die Bey-Schwestern nach 9:11-Auftaktsatz noch recht sicher mit 3:1 (11:9, 11:7, 11:5) gegen Landau/Ernst durchsetzen konnten. „Ein 1:1 in den Doppeln hatten wir auch erwartet“, stellte TTG-Trumpfkarte Annabelle Bey fest. Und zeigte dann zwei tadellose Einzelauftritte. Zunächst beim 3:0 (11:9, 11:8, 11:7)-Sieg gegen Ute Ernst und dann im Einser-Vergleich mit 3:0 (11:4, 11:9, 11:9) gegen Nina Klaus-Materna. Hingegen musste sich Lisa Ellrich beiden SVR-Spitzenspielerinnen geschlagen geben: 0:3 gegen Klaus-Materna und unglücklich mit 2:3 gegen Ernst, wobei sie eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel bringen konnte.

Entscheidend war jedoch, dass die TTG im zweiten Paarkreuz ohne Einzelgewinn blieb. Wo die für Heike Grebe einspringende Melanie Flügel mit 0:3 gegen Melanie Landau unterlag und die wieder einsatzfähige Malena Bey in ihren beiden Vier-Satz-Matches gegen Jessica Engelbach (11:7, 6:11, 8:11, 9:11) und Landau (13:11, 6:11, 9:11, 4:11) keinesfalls chancenlos war. „Wir haben bisher irgendwie noch nicht richtig in die Saison gefunden“, befand Annabelle Bey nach dem unerwarteten Fehlstart mit 0:6-Punkten. (zrh)

Auch interessant

Kommentare