Oberliga

Eintracht Böddiger patzt und muss weiter zittern

+
Lena Hildebrandt

Wettenberg – Der TSV Eintracht Böddiger muss weiter um den Klassenerhalt in der Handball-Oberliga bangen. Die Edertalerinnen unterlagen der HSG Wettenberg mit 23:21 (11:10) und sind nun punktgleich mit der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, die den ersten Abstiegsplatz belegt.

So ist Böddiger im letzten Spiel der Saison, ausgerechnet im Derby gegen Kirchhoff II, zum Siegen verdammt, um im Fernduell mit Wiesbaden die Nase weiter vorne zu haben. Doch selbst ein Sieg könnte nicht reichen, denn die TSG Obereschbach verpasste es in der 3. Liga ebenfalls, den Klassenerhalt perfekt zu machen und könnte noch absteigen. In diesem Fall gäbe es vier Absteiger.

Umso bitterer die unnötige Niederlage für das Team von Trainerin Lena Hildebrand. „Es war allein unsere Undiszipliniertheit im Angriff, die uns dieses Spiel gekostet hat“, ärgerte sich die Übungsleiterin über die ungewöhnlich geringe Torausbeute der Felsbergerinnen. Aus dem Rückraum nahmen sich Christin Schene und Co. immer wieder unvorbereitete Würfe, die ein gefundenes Fressen für die gut aufgelegte Anna Lena Habermehl im HSG-Tor waren. So kamen die Gastgeberinnen nach Böddigers 7:4 -Führung (14.) über Tempogegenstöße wieder zurück ins Spiel und gingen durch Außenspielerin Anna-Christin Schwab mit 9:8 (23.) in Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte die Eintracht große Probleme im Positionsangriff und konnte sich daher nicht absetzen. Bis zur 52. Minute. Da brachte Kreisläuferin Sina Dieling ihr Team mit 19:18 (das zweite Mal seit der 20. Minute) in Führung. Doch ein Doppelschlag von Wettenbergs Theresa Pohl machte die Träume der Eintracht auf den dringend benötigten Auswärtssieg wieder zunichte. Und ein Aufbäumen in der Schlussphase blieb aus.

„Wir haben super verteidigt und die Torhüterinnen haben klasse gehalten, aber wir konnten das nicht nutzen“, zeigte sich Lena Hildebrandt deutlich frustriert ob der unnötigen Niederlage. Die noch schwerwiegende Folgen für ihre Mannschaft haben kann.  (mm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.