Oberliga

MT Melsungen II peilt bei er HSG Kleenheim ersten Auswärtssieg an

+
Muss sich steigern: Melsungens Torwart Daniel Kocsis, der mit der MT II in Kleenheim gefordert ist. 

Wenn die Oberliga-Handballer der MT Melsungen morgen in den Bus steigen, werden sie vermutlich die Gedanken an das letzte 26:46-Debakel beim TuS Dotzheim noch nicht verdrängt haben. Bei der HSG Kleenheim (Sa. 19.30 Uhr) kann sich die Mannschaft von Trainer Georgi Sviridenko rehabilitieren.

Sviridenko ist fest davon überzeugt, dass sich die Schmach von Dotzheim nicht wiederholen wird und nennt vier Gründe für den ersten Auswärtssieg. Der MT-Trainer kann sich erstens nicht vorstellen, dass sein Torhüterduo Glenn Eggert/Daniel Kocsis erneut einen derart rabenschwarzen Tag erwischt, auch wenn Fabian Meyfarth als dritter Mann nicht am Start ist. Zweitens ist Max Pregler wieder fit, der bei den hohen Niederlagen in Dotzheim und gegen Pohlheim an allen Ecken und Enden vermisst wurde.

Drittens kommt dem Oberliga-Team die kurze Pause der A-Jugend entgegen. So können sich bis zu fünf Jugendspieler in Oberkleen mitwirken. Wahrscheinlich werden Ole Pregler, David Kuntscher, Malvin Haeske, Julian Fuchs und Jan Dobriczikowski nominiert. Und viertens macht das 32:23 gegen Vellmar Mut. „Immerhin haben wir bei 4:9-Rückstand nicht gleich aufgegeben. Das war in den vorangegangenen Spielen anders“, betont Sviridenko.

Unterdessen ist HSG-Coach Matthias Wendtland mit dem Saisonverlauf zufrieden: „Die Siege gegen Babenhausen, Münster, Obernburg und Vellmar hatten wir ebenso erwartet wie die Niederlagen gegen Dotzheim, Pohlheim und Bruchköbel. Erfreulich war unser 34:29 bei der MSG Umstadt/Habitzheim.“ Damit stehen bei Kleenheim zwei Punkte mehr auf der Habenseite als bei der MT II.

„Nachdem Dennis Köhler und Julian Reusch ihre Laufbahn beendet hatten, war uns klar, dass wir nicht zur Spitzengruppe zählen würden“, sagt Wendtland. Als Ersatz dafür kamen mit Kreisläufer Nico Scheibel und Rückraumspieler Simon Patt zwei 19-Jährige von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, sodass nun „außergewöhnliche Leidenschaft mangelnde Erfahrung ersetzen soll.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.