Kreisoberliga: Eibach und Ide Trainer in kommender Saison

Pleite für Schrecksbach

Anton Damm

Schwalm-Eder. Überraschend unterlag am Wochenende in der Fußball-Kreisoberliga der VfB Schrecksbach bei der SG Antrefftal/Wasenberg. Einen Kantersieg feierte hingegen der FC Edermünde beim 6:0 gegen Obergrenzebach. Der Überblick:

Melsunger FV 08 II - TuSpo Guxhagen 3:2 (1:2). Im ersten Durchgang bestimmte der TuSpo eindeutig das Spielgeschehen und führte zur Pause folgerichtig. Nach der Kabinenpredigt von MFV-Trainer Martin Köthe kam seine Elf wie ausgewechselt auf den Rasen zurück, gewann in einer insgesamt ausgeglichenen Partie, weil sie in der zweiten Halbzeit mehr in die Partie investierte. Tore: 0:1 Julian Umbach (29./FE), 1:1, 2:2, 3:2 Eren Kadir (42./FE, 64./FE, 76.), 1:2 Irfan Murtezi (45.).

SC Edermünde - TuSpo Obergrenzebach 6:0 (3:0). Ein auch in der Höhe verdienter Sieg für die spielerisch stärkere Mannschaft von SCE-Trainer Dirk Langhans gegen zu fehlerhafte Gäste. Tore: 1:0 Nicolai Jabornig (26./FE.), 2:0 Christopher Linke (38.), 3:0, 5:0 André Strippel (43., 72.), 4:0 Burim Miftari (69.), 6:0 Aykut Tercan (88.).

SG Beiseförth/Malsfeld - SG Bad Zwesten/Urfftal 2:2 (0:2). In einer spannenden Partie beherrschten die Gäste die erste Halbzeit und führten zur Pause hochverdient. Nach dem Anschlusstreffer dominierte die Perjesi-Elf und verdiente sich den Punktgewinn. Tore: 0:1 Sebastian Priester (8.), 0:2 Patrick George (29.), 1:2 Nico Schumann (55.), 2:2 Erek Engel (73.). Bes. Vorkommnisse: Tim Amrhein (Bad Zwesten) scheitert per Foulelfmeter (44.) an der Latte.

SG Antrefftal/Wasenberg - VfB Schrecksbach 1:0 (1:0). In einer überzeugenden ersten Halbzeit gelang Anton Damm der verdiente Führungstreffer (26.) für die Seum-Elf. Nach dem Seitenwechsel waren die Hönig-Schützlinge lange Zeit das spielerisch bessere Team und verbuchten einige guten Chancen, zeigten sich vor dem Tor von SG-Torhüter Johannes Peter jedoch nicht zwingend genug.

Im Anschluss an die Partie wurde beim VfB das neue Trainerduo vorgestellt, mit dem die nächste Serie angepackt werden soll. Der 29-jährige Christian Eibach, zuletzt beim Alsfelder B-Ligisten FSG Mücke/Merlau, wird Spielertrainer. Ihm als Co-Trainer zur Seite stehen wird der 31-jährige Tim-Oliver Ide, der vom Kreisligisten SG Ohetal/Frielendorf zum VfB wechselt. Tor: 1:0 Anton Damm (26.)

1. FC Schwalmstadt II - TSV Spangenberg 2:1 (1:0). Spielerisch schenkten sich die beiden erfolgreichsten Teams der Rückrunde nicht viel. Die Hausherren konnten sich aufgrund ihres kämpferischen Einsatzes aber einen letztlich verdienten Sieg sichern. Nach achtmonatiger Verletzungspause feierte Peter Liebermann sein Comeback im FCS-Trikot. Tore: 1:0 Alexander Fey (20.), 1:1 Marvin Zorr (72./FE), 2:1 Janne Paul Suchomel (87.).

FSG Efze 04 - TSV Wabern II 3:0 (1:0). Schon nach zwei Minuten nutzte Johannes Giese ein Missverständnis in der Gästeabwehr zur frühen Führung. Die spielerischen Vorteile des TSV glich die FSG mit großem kämpferischen Einsatz aus. Einen starken Einstand im FSG-Tor feierte Fabian Krug. Die zweite Halbzeit war insgesamt von Kampf geprägt. Kassem Jamal per Foulelfmeter (67.) sorgte für die Vorentscheidung. Ali Jamal traf zum 3:0 (89.) Endstand.

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Aulatal - FSV Hohe Luft 3:2 (2:1). In diesem Kampfspiel hatte die SG mehr Spielanteile, kam aber erst in der Nachspielzeit zum umjubelten Siegtreffer. Durch die überraschende 1:2-Heimniederlage der SG Hessen Bad Hersfeld gegen Bebra führt nun die Elf um Trainer Markus Pflanz drei Spieltag vor Serienende die Liga mit drei Punkten Vorsprung an. Tore: 1:0 Roman Schrön (4.), 2:0 Bogdan Cojocaru (19.), 2:1 Yakub Eskin (45.), 2:2 Hassan Sen (58.), 3:2 Bogdan Cojocaru (90.+2). (bd) Foto: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.