Verbandsliga: Selzer-Elf spielt nur 0:0 beim BC Sport – Zu viele Chancen vergeben

Punkt für Mengsberg zu wenig

Trennten sich 0:0: Sportianer David Saiti (links) und Mengsbergs Marcel Reitz. Foto: Hahn

Kassel. Fußball-Verbandsligist TSV Mengsberg wurde bei seiner Aufholjagd im Abstiegskampf beim BC Sport Kassel jäh gestoppt. 0:0 hieß es am Ende in einem Spiel, das erst in der zweiten Hälfte Verbandsliganiveau erreichte.

„Für uns ist der Punkt zu wenig. Für Mengsberg schmerzt das Remis aber noch viel mehr“, fasste BC-Sport-Trainer Wolfgang Zientek das Spiel zusammen. Die Partie begann eigentlich erst in der zweiten Hälfte richtig. Die ersten 45 Minuten sind schnell erzählt: Null Schüsse auf die Tore, eine Ecke und dafür jede Menge Fehlpässe. „Auf dem Platz war es schwer zu spielen“, sagte Mengsbergs Daniel Hainmüller. Denn der Rasen war holprig und rutschig. Das Mittel vom TSV dagegen war: Hohe Bälle. „Das habe ich der Mannschaft vor dem Spiel gesagt. Kombinationsspiel ist ja hier schwer möglich“, sagte TSV-Coach Mario Selzer.

Schön anzusehen war das aber nicht. Nach ein, zwei Ballberührungen wurde das Leder in schöner Regelmäßigkeit nach vorne gebolzt. Die beste Möglichkeit hatte sogar noch der Gastgeber. Nach einem Freistoß von Daniel Djukic touchierte der Ball den Außenposten.

In der zweiten Hälfte behielt der TSV sein taktisches Mittel der hohen Bälle bei, konnte diese aber zunehmend besser verarbeiten. Und so wäre auch beinah die Führung gelungen. Stürmer Gökhan Fidan setzte sich im Strafraum klasse in Szene (55.) und steckte zu Sturmpartner Mirco Kleinmann durch. Doch dieser schoss aus drei Metern den Torwart an. Damit war das Signal für die Offensive eingeläutet. „Wir haben dann mit mehr Risiko gespielt“, erklärte Selzer. Was fast bestraft worden wäre. Nach einem langen Ball rannte Sportianer Moritz Murawski allein auf Schlussmann Nikocevic zu, um den Ball auf den letzten Metern noch zu verstolpern. „Wir waren oft zu überhastet“, meinte Zientek.

Aber auch Mengsberg hatte in der aufregenden Schlussphase hochkarätige Möglichkeiten. Eine Doppelchance des glücklosen Dennis Dorfschäfer und Fidan hielt Christian Baczewski glänzend. Der Kopfball nach der folgenden Ecke wurde von Marc Dietrich von der Linie gekratzt. Auch der eingewechselte Philipp Kloske hatte noch eine gute Möglichkeit. So blieb es aber am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

Immerhin: Da der KSV Baunatal II gegen den KSV Hessen Kassel II nur 2:2 spielte, bleibt die Selzer-Elf weiter am rettenden Ufer. Allerdings hat Baunatal noch zwei Partien, während Mengsberg nur noch einmal spielt - am Samstag bei Meister Borussia Fulda. • BC Sport: Baczewski - Feldmann, Saiti, Djukic, Metzner - Dietrich, Gül, Hess (72. Yegül), Kouay - Murawski - Al Omari (36. Maresca). Mengsberg: Nikocevic - Fischer, Wesner, Fitzke, Krähling - Fydrych (70. Kloske), Möller (82. G. Hainmüller), D. Hainmüller, Dorfschäfer - Fidan, Kleinmann (61. Reitz). SR: Bierau (Biedenkopf) - Zuschauer: 60.

Von Daniel Schneider

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.