Kirchhof ist gut aufgestellt

Qualifikation der Jugendhandballer: Setzliste statt Turniere?

+
Geduld ist gefragt: Kirchhofs Talent Alicia Siegner, hier am Ball für die A-Jugend in der Oberliga gegen den TV Hüttenberg, würde nur allzu gern wieder mit den Grün-Weißen um Punkte kämpfen. 

Im Normalfall würden derzeit die Jugendhandballer in den Qualifikationen um die Teilnahme zur Oberliga und Landesliga kämpfen. Dies ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Bis jetzt steht nur fest: „Gespielt wird frühestens ab dem 1. Juli“, sagt Kai Gerhardt, Vizepräsident Jugend im Hessischen Handballverbund.

Wie soll es nun weitergehen? Wir haben uns bei den heimischen Vertretern umgehört.

MT Melsungen

Die Melsunger haben als einziger Verein Planungssicherheit. Die männliche C-Jugend als Staffelsieger und auch die männliche B-Jugend als Drittplatzierter sind für die kommende Oberliga-Saison gesetzt. Wann und wie diese zusammengestellt wird, ist für Jugendkoordinator Axel Renner noch nicht absehbar. „Am wahrscheinlichsten ist wohl eine Setzliste und ein abgespecktes Quali-Turnier. Es ist auch möglich, dass in diesem Jahr gar keine Spiele mehr stattfinden.“

TSV Ost-/Mosheim

Zwei Mannschaften hat der TSV Ost-/Mosheim, die in der kommenden Saison in der Oberliga an den Start gehen sollen: Die männliche A-Jugend und die männliche C-Jugend. Dennoch betont TSV-Jugendleiter Jan Koot: „Ich sehe noch nicht, dass im September überhaupt schon die normale Serie gestartet werden kann. Deswegen halte ich auch den 1. Juli für unrealistisch.“

SG 09 Kirchhof

Die SG 09 Kirchhof ist gut auf die aufgestellt und hat drei Mannschaften für eine mögliche Qualifikation zur Oberliga gemeldet. Die Teams der weiblichen A-, B- und C-Jugend sind bereits vollzählig. Dass es zu einer Qualifikation kommt, glauben die Verantwortlichen der SG 09 allerdings weniger: „Ich denke nicht, dass es möglich ist, am 1. Juli eine Qualifikation zu spielen“, erklärt der Trainer der zweiten Mannschaft Martin Denk. „Auch durch die Ferien ist es ja kaum möglich, Termine zu finden, geschweige denn die nötigen Quali-Runden über die Bühne zu bringen.“

Nach Gesprächen mit anderen Kollegen tendiert Denk zu Alternativlösungen und schlägt etwa eine Setzliste vor. Sollte es allerdings zu keiner Oberliga in der nächsten Saison kommen, wäre auch dies kein Beinbruch: „Hauptsache der Trainingsbetrieb könnte so langsam wieder aufgenommen werden. Das wäre schon ein erster Schritt, bevor wir überhaupt an Qualifikationen denken müssen“, so Denk.

JSG Dreiburgen

Die männliche B-Jugend der Felsberger wäre als Staffelsieger, der Bezirksliga für ein mögliches Qualifikationsturnier berechtigt und würde an diesem gerne teilnehmen. Allerdings gibt es auch hier zum einen Personalnot, weil gerade auf der Torhüterposition dringend noch einmal Zuwachs notwendig ist. Zum anderen gehen auch die Edertaler nicht davon aus, dass es überhaupt Turniere gibt.

„Ich kann mir gut vorstellen, dass eventuell die Oberligen mit den Erstplatzierten der Bezirke aufgefüllt werden könnten“, erklärt Peter Gutheil, der Trainer der männlichen A-Jugend, der aber einen normalen Spielbetrieb noch in weiter Ferne sieht.

VON MORITZ MINHÖFER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.