Triathlon: Huhndorf Bester auf der Radstrecke

Roth führt SCN zum nächsten Sieg

Peter

Darmstadt. „Wir haben noch Luft nach oben“, erklärte Martin Huhndorf (SC Neukirchen) nach dem ersten Wettkampf der Triathlon-Regionalliga Mitte in Darmstadt. Huhndorf hatte als Tagesvierter im Sprint-Triathlon über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen nach 1:01:43 Stunden sogar nur 18 und 15 Sekunden Rückstand auf das Podium und trumpfte im Feld der 64 Liga-Starter mit Bestzeit auf der Radstrecke auf. Die mit 1:03:07 Stunden zeitgleichen Fabian Pretz (16.) und Thomas Klement (17.) sowie André Brethauer (36./1:04:43) und Erik Hennighausen (38./1:05:04) sorgten zum Auftakt für den vierten Rang unter 13 Mannschaften mit 19 Punkten Rückstand auf den nordhessischen Rivalen Tri-Team Fuldatal, der Zweiter wurde.

SCN II bleibt souverän vorn

Das zweite Team vom SC Neukirchen setzte die Erfolgsgeschichte in der 2. Hessenliga fort und geht als souveräner Spitzenreiter vor dem KSV Baunatal II in die Halbzeitpause. Peter Roth gewann in 1:06:05 Stunden die Liga-Einzelwertung. Nachdem Frank Walter (1:06:53) beim Auftakt noch das Streichergebnis lieferte, war er diesmal auf den fünften Rang der zweitbeste SCN-Triathlet. Axel Storck (13./1:09:22) überzeugte mit dem zweitschnellsten Radsplit. Die beiden Youngster Jonas Ruppert (17./1:09:43) und Philipp Roth (38./1:13:45) sicherten den Tagessieg mit 27 Punkten Vorsprung ab. Bei noch zwei Rennen und fünf Punkten Vorsprung auf den Dritten SV Traisa sollte den Knüllwäldern der Aufstieg in die 1. Hessenliga kaum zu nehmen sein. (zxb) Foto: zxb

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.