Schwimmen

Marco van Dijk glänzt mit fünf Siegen bei der Kurzbahn-Meisterschaft

+
Marco van Dijk

Marco van Dijk (MT) war der erfolgreichste Athlet der Männer bei der Hessischen Kurzbahn-Meisterschaft im Schwimmen in Frankenberg. Mit fünf Siegen trumpfte der niederländische Altinternationale in der M 55 auf und erzielte in 1:11,08 Minuten über 100 Meter Lagen die punktbeste Leistung.

30,86 Sekunden über 50 Meter Schmetterling sowie 1:11,62 Minuten über 100 Meter Rücken ergaben ebenfalls mehr als 700 Punkte. Insgesamt sahnten die heimischen Teilnehmer an der Eder zwei Dutzend Titel ab. 13 davon gingen an die MT Melsungen, die damit in der Vereins-Wertung unter 37 Formationen hinter dem VfL Marburg (15) den zweiten Rang belegte. Ebenfalls erheblichen Anteil an dieser glänzenden Ausbeute hatte Anke Scheele (jetzt Krug) mit fünf Erfolgen in der W 40. 1:09,54 Minuten über 100 Meter Freistil sowie 35,99 Sekunden über 50 Meter Schmetterling zählen zu ihren besten Resultaten.

Morten Gantner ist der Spitzenmann im Team der Gudensberger SG. Erstmals gewann der Student aus Kassel die Sprinterkrone über 50 Meter Freistil der M 25 und gab in 25,34 Sekunden Sven Ludwig (SSG Bensheim/26,18 s) das Nachsehen. Mehr als drei Sekunden betrug der Vorsprung des 28-Jährigen in 32,38 über 50 Meter Brust vor Carsten Gerke (Neptun Rotenburg/36,13 s). In 1:54,71 Minuten führte Gantner mit Luisa Theis, Sven Dung und Wiebke Hoffmann über 4mal 50 Meter Freistil die Mixed-Staffel der GSG zum Sieg in der Altersklasse B.

Einen erfolgreichen Einstand auf der Kurzbahn der Masters gab Sven Dung (GSG) in der M 35. Unter seinen drei Siegen ragen 27,63 Sekunden über 50 Meter Freistil sowie 37,11 über 50 Meter Brust heraus. Holger Gantner (GSG) gab seinen Titel über 400 Meter Freistil ab und bewältigt mit 59 Jahren als Dritter der M 55 die Distanz in 6:01,91 Minuten.

In 1:05,72 Minuten über 100 Meter Freistil der W 25 erzielte Theresa Koch (TuSpo Borken) das Spitzen-Resultat der Frauen und ist mit dieser Zeit ein heißer Tipp für die Kreis-Meisterschaft am Samstag in Baunatal. Kerstin Theis (GSG) hat die längste Siegesserie aufzuweisen und setzte diese in 33,21 Sekunden als Erste über 50 Meter Freistil der W 50 fort.  (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.