1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

SG 09 Kirchhof mit Neuzugang Spielvogel zum TVB Wuppertal

Erstellt:

Von: Sebastian Schmidt

Kommentare

Anna-Maria Spielvogel
Anna-Maria Spielvogel © Richard Kasiewicz

Diese Verstärkung kommt wie gerufen. Und ist noch dazu erstklassig. Die SG 09 Kirchhof hat als Reaktion auf die Personalmisere Anna-Maria Spielvogel verpflichtet. Die abwehrstarke Außen war zuletzt bis November 2021 bei der HSG Bad Wildungen tätig. Und könnte bereits am Samstag (18.30 Uhr) im Spiel der 3. Handball-Liga West beim TVB Wuppertal helfen.

Kirchhof – Zudem hofft die SG 09, dass auch die Rückraumspielerinnen Lotte Iker und Katharina Koltschenko mitwirken können, die keine 24 Stunden nach dem 37:27 gegen Recklinghausen im Oberliga-Derby gegen Fritzlar II (29:27) derart bearbeitet wurden, dass sie in dieser Woche geschont werden mussten. Individual- und Kleingruppentraining war daher angesagt bei den Löwinnen.

„Wir müssen wieder super wach sein und unser System einhalten“, betont SG-Coach Martin Schwarzwald, der mit seinem neuen Team auf seinen Ex-Verein trifft. Allerdings hat sich seit dessen Engagement bei den Handballgirls (2017 bis 2019) einiges getan. Als einzige Spielerin von damals ist allein noch die herausragende Torhüterin Dana Centini an Bord. Die hat ebenso wie Kirchhofs formstarker Rückhalt Aleksandra Orowicz Harpunen als perfekte Vorlagen für den Gegenstoß im Repertoire.

TVB mit Tempo und Talenten

Nutznießerin beim 27:23 zum Auftakt in Wülfrath war vor allem Enikö Wunderling, die acht ihrer zehn Tore über die erste Welle erzielte. Die 24-jährige Linksaußen ist neben der zurückgekehrten Kreisläuferin Steffi Bergmann, Torhüterin Centini und der cleveren Rückraumspielerin Sandra Münch eine der wenigen Akteurinnen mit Erfahrung. Ansonsten spricht deren Schwester, Trainerin Nicole Münch, augenzwinkernd von einer „Krabbelgruppe.“ Denn um die Rückraumspielerinnen Nora Becker, Finja Stock sowie Linkshänderin Mia Ostermann ist fast die Hälfte der Feldspielerinnen Wuppertals nach dem Abstieg aus der 2. Liga 18 Jahre oder jünger.

Das bedingt auch, dass Nicole Münch mit einer möglichst stressfreien Saison und vorzeitigem Klassenerhalt völlig zufrieden wäre. „Es gibt Gegner, gegen die wir gewinnen müssen. Kirchhof zählt nicht dazu“, sagt die Trainerin, die immerhin einen großen Vorteil hat: 14 Spielerinnen im Training, wovon Kirchhof trotz der erstklassigen Nachverpflichtung von Anna-Maria Spielvogel noch weit entfernt ist. (Sebastian Schmidt)

Auch interessant

Kommentare