3. Liga Mitte:

„Ischn“ Mainz-Bretzenheim und TSG Eddersheim favorisiert in der Fritzlarer Staffel

Da wird kräftig zugepackt: Hanna Özer (l.), vergangene Saison mit 139/82-Treffern Torschützenkönigin der Ost-Staffel, und Fritzlars aufstrebendes Eigengewächs Anamaria Puda.
+
Da wird kräftig zugepackt: Hanna Özer (l.), vergangene Saison mit 139/82-Treffern Torschützenkönigin der Ost-Staffel, und Fritzlars aufstrebendes Eigengewächs Anamaria Puda.

Es ist die interessanteste 3. Liga seit Langem. Mit starken Gegnern für den heimischen Vertreter SV Germania Fritzlar. Der selbst einen gewaltigen Umbruch zu bewältigen hat und es mit einer Handvoll Teams zu tun bekommt, die im Kampf um die vorderen Plätze mitmischen wollen.

Fritzlar – Wenn es am 17. Oktober losgeht, tummeln sich mit dem SC Markranstädt, HSG Gedern/Nidda, HSG Kleenheim-Langgöns und SG Mainz-Bretzenheim gleich vier ehemalige Zweitligisten in der Klasse. Hinzu kommt mit der HSG Lumdatal ein aufstrebender Neuling, zu dessen Stammvereinen der TV Mainzlar zählt – der DHB-Pokalsieger von 2001 und langjährige Erstligist. Mit Rüdiger Bones (Markranstädt), Christian Breiler (Gedern/Nidda), Martin Schwarzwald (Mainz-Bretzenheim, zuvor Wuppertal) sowie SVG-Meistermacher Lucky Cojocar (früher Kleenheim) trainierten schon vier der zwölf Trainer zumindest zweitklassig.

„Es wird ganz, ganz eng und spannend. Wir müssen in jedem Spiel äußerst aufmerksam sein“, betont Cojocar, der die Favoritenrolle an die TSG Eddersheim und Mainz-Bretzenheim abgibt. An die TSG, die wie ansonsten nur der HV Chemnitz ohne Abgang über den Sommer kam. Und mit 27:7 Punkten in der abgebrochenen Saison 2019/20 am dichtesten an der Germania (29:7) dran war.

Cipaian und Kracht Königstransfers der Klasse

Wie stark Mainz-Bretzenheim ist, musste Fritzlar bei einer kleinen Vorführung im Testspiel vor wenigen Wochen erfahren. Der letztjährige Dritte der West-Staffel hat sich gezielt verstärkt und baut besonders auf Rückraumspielerin Simona Cipaian, deren Mutter Mioara einst auch in der Domstadt glänzte. „Simo bringt mit Mitte 20 schon viel Bundesliga-Erfahrung mit in unseren Kader und ist auch menschlich absolut top. Ich bin mir sicher, dass sie schnell dabei mithelfen wird, unser Team auf die nächste Ebene zu heben“, verteilt Taktikfuchs Schwarzwald, der Trainer der „Ischn“, reichlich Vorschusslorbeeren an seinen Königstransfer von Nachbar Mainz 05.

Während der Thüringer HC II zwar nicht aufstiegsberechtigt ist, aber einen Platz unter den ersten drei anpeilt, hat sich der benachbarte Talentschuppen aus Markranstädt prominent verstärkt. Bislang wurde der Neuaufbau unter Bones federführend mit Nachwuchskräften aus Leipzig voran getrieben, nun ist Fabienne Kracht an Bord. Die 26-jährige Rechtsaußen wurde nach sechs Jahren mit 272 Toren in 168 Partien in der 2. Bundesliga vom BSV Sachsen Zwickau losgeeist.

Schmerzhafte Abgänge (Vanessa Maier, Esther Lieber, Lorena Lorenz, Bibiana Huck) musste indes nicht nur Fritzlar verkraften, sondern auch Kleenheim und Gedern/Nidda. Ebenso wie Huck ist Kleenheims Kreisläuferin Katharina Weber (früher Wagner) schwanger. Zudem hat die ehemalige Erstliga-Spielmacherin Stine Karlsson die HSG verlassen. Nachbar Gedern/Nidda musste Abwehrchefin Leonie Nowak ziehen lassen. Zum SV Union Halle-Neustadt, dem nach der spektakulären Trennung von Trainer Christian Denk mit 4:4-Punkten ein ordentlicher Start in der 1. Liga glückte. Für Nowak holte Gedern Rica Wäscher als Kreisläuferin. Die Ex-Kirchhöferin kam zusammen mit der slowenischen Top-Torfrau Yvonne Petek aus der Konkursmasse der aufgelösten TSG Ober-Eschbach. In ein eingespieltes Team, das auf die lautesten Fans der Liga bauen kann. (Sebastian Schmidt)

Aufgebote 3. Liga Mitte

HSG Kleenheim-Langgöns

Abgänge: Langenbach (TV Hüttenberg), Karlsson, Keller (beide ZU)

Zugänge: Eiskirch (HSG Bensheim/Auerbach A-Jgd), Midzic (HSG Eibelshausen/E.),

Dietz (2. Mannschaft)

Aufgebot: Tor: Buhlmann, Hahn, Bork

Feld: vom Hagen, Schuch, Bachenheimer, Winkes, Midzic, Barnusch, Schorradt, Dietz, Weber, Fischer, Suchantke, Eiskirch, Rüspeler, Kiethe, Eggers

Trainer: Marc Langenbach

SC Markranstädt

Abgänge: Kiskyte (Karriereende), Olsen (ZU), Kriegel (2. Mannschaft), Seidel, Ferber-Rahnhöfer (beide HC Leipzig)

Zugänge: Zöge (HC Rödertal), Müller (HSV Magdeburg), Glimm (HC Leipzig (Ausleihe), Hausmann, Guderian, Czeczine (alle drei HC Leipzig), Kracht (BSV Sachsen Zwickau).

Aufgebot: Tor: Czeczine, Friedrich

Feld: Dreier, Müller, Guderian, Okon, Mertens, Pöschel, Hausmann, Kracht, Glimm, Franke, Zöge

Trainer: Rüdiger Bones

SV Germania Fritzlar

Abgänge: Horn (Trainerin Fritzlar II), Huck (Pause), Maier, Lieber, Lorenz (alle Karriereende), Nepolsky (Plesse-Hardenberg)

Zugänge: Küllmer, Breiding (beide SG 09 Kirchhof), Puda (SV Fritzlar II), Berk (TV Hersfeld, mit Erwachsenenspielrecht), Lüdge (HSG Kleenheim-Langgöns)

Aufgebot: Tor: Gürbig, Küllmer

Feld: Dreyer, Kiwa, Ahrend, Puda, Breiding, Lüdge, Puntschuh, Krüger, Holeczy, Dietrich, Berk

Trainer: Lucky Cojocar

SG Mainz-Bretzenheim

Abgänge: Dold (2. Mannschaft), Draheim (HSG Rodgau Nieder-Roden), Bonk, Kahnert (beide Handballpause)

Zugänge: Leinert (1. FSV Mainz 05 II), Quetsch (TS Herzogenaurach), Schneiders (TSV Bayer 04 Leverkusen), Cipaian (1. FSV Mainz 05)

Aufgebot: Tor: Wenselowski, Schlesinger, Leinert

Feld: Schmitt, Weber, Schneiders, Graebling, Mack, von Römer, Cipaian, Helle, Chwalek, Quetsch, Bach, Herrgen, Dingeldein

Trainer: Martin Schwarzwald

TSG Eddersheim

Abgänge: keine

Zugänge: Hilbig (SF Budenheim A-Jgd.)

Aufgebot: Tor: Kirchner, Priester, Brennigke

Feld: König, Flebbe, Özer, Gempp, Feick,

Müller, Petry, Wimmer, Thoß, Günther, Elter, Krämer, Brocke, Hilbig, Schweikart

Trainer: Tobias Fischer

SV Union Halle-Neustadt II

Abgänge: Janze, Müller-Wendling (beide Dessau-Roßlauer HV), Stehlik (Studienwechsel), Thieme, Kranz (beide Pause).

Zugänge: Sieg (BVB Handball), Gudelj (ZRK Izidjac), Rösel (SV Koweg Görlitz),

Kahl, Grätz (beide BSG Aktivist Gräfenhainichen), Welhöner (SC Markranstädt), Bertram (FHC Frankfurt)

Aufgebot: Tor: Lepschi, Sieg, Plitz

Feld: Dierks, Smolik, Schmitz, Reppe, Strauchmann, Rutsch, Gudelj, Allstedt, Mögling, Kahl, Grätz, Rösber, Rösel, Wilke, Welhöner, Bertram

Trainer: Martyna Rupp

Thüringer HC II

Abgänge: Karl (Mainz II), Köster (Karriereende)

Zugänge: Woike, Dorzaj, Seiler, Büttner (alle eigener Nachwuchs)

Aufgebot: Tor: Woike, Kuske, Vesper, Dorzaj.

Feld: Bessert, Rühl, Krömer, Thorn, Schlegel, Seiler, Gündel, Hagedorn, Huhnstock, Weyh, Schorch, Breitbarth, Fichtner, Büttner, Schwanetal

Trainer: Goncalo Miranda

1. FSV Mainz 05 II

Abgänge: Nahm, Horstmann (beide DJK SF Budenheim), Leinert (SG Bretzenheim), Teuscher (HSV Sobernheim), Wirsing, Völker (beide Karriereende)

Zugänge: Ring (Doppelspielrecht TV Engers), Sülzle (HSG Hunsrück), Karl (Thüringer HC).

Aufgebot: Tor: Simonelli, Cross

Feld: Adeberg, Feldmann, Hampel, Jacobs, Sülzle, Grawe, Ring, L. Schulze, Reuter, Karl, M. Schulze, N. Schulze, Gilanyi

Trainerin: Nikoletta Nagy

HSG Rodgau Nieder-Roden

Abgänge: Fehlberg, Neubauer, Koß (alle Karriereende), Bretz (HSG Freiburg), Portakal (HSG Goldstein/Schwanheim), Hess (Ziel unbekannt), Jünger (HSG Dreieich).

Zugänge: Mertens (TSG Ober-Eschbach), Draheim (SG Mainz-Bretzenheim), Gagliardi (HSG Langen), Passing (2. Damen HSG Rodgau), Geis (eigene Jugend), Grzelachowski, Rösgen (beide TSG Ober-Eschbach), Preilowski (vereinslos)

Aufgebot: Tor: Menge, Vogt.

Feld: Keller, Mertens, Burgard, Göbel, Draheim, Magnago, Heßler, Keller, Bulic-Drmic, Gotta, Passing, Gagliardi, Geis, Stöhrer

Trainer: Christian Grzelachowski, Co-Trainer Thomas Rösgen

HV Chemnitz

Abgänge: keine

Zugänge: Sahlmann (BSV Sachsen Zwickau), Groß (HC Elbflorenz/Markranstädt).

Aufgebot: Tor: König, Slesaczek, Sahlmann

Feld: Rzeszotek, Amtsberg, Schumann, Streit, Leheis, Grützmann, Momot, Sander, Kob, Breßler, Pruß, Beckert, Rosiak, Meesteiner, Akoczynska, Schulze, Groß

Trainer: : Thomas Sandner

HSG Lumdatal

Abgänge: Sauer, Hilbrich (beide aufgehört), Cybulski (beruflich)

Zugänge: Schneider (TV Hüttenberg I), Schütz (TG Friedberg), Mohr (ohne Verein), Wallenfels (TV Hüttenberg II)

Aufgebot: Tor: Schütz, Schuster, Olemotz

Feld: M. Müller, Schmidt, Fuhrländer, Mohr, Hasenkamp, Smajek, Schneider, Wallenfels, F. Müller, Parma, Bulling, Schlapp, Elmshäuser

Trainer: Marcel Köhler

HSG Gedern/Nidda

Abgänge: Mitzkat (HSG Hungen/Lich), Becker (Karriereende), Nowak (Union

Halle/Neustadt), Schmeisser (Pause)

Zugänge: Petek, Wäscher (beide TSG Ober-Eschbach), Engel (TV Hüttenberg), Kraus (HSG Dilltal), Hutin (Doppelspielrecht/TV Langenselbold), Haas (Borussia

Dortmund Jugend)

Aufgebot: Tor: Petek, Heß, Elisath

Feld: Rösner, Niebergall, Thiele, Kaiser, Wäscher, Amos, Schindler, Engel, Kraus, Hutin, Schüler, Kraft, Haas, Pfaff, Nau

Trainer: Christian Breiler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.