Gruppenliga: Absteiger Beiseförth/Malsfeld schlägt Homberg mit 1:0

Simon beweist Köpfchen

Hier geblieben: Hombergs Kassem Jammal (li.) wird von Beiseförths Nils Fischer verfolgt. Foto: Kasiewicz

Homberg. Nach 15 sieglosen Spielen in Folge hat es endlich wieder geklappt für die SG Beiseförth/Malsfeld. In der Fußball-Gruppenliga gewann der feststehende Absteiger mit 1:0 (1:0) beim FC Homberg. Den entscheidenden Treffer zum ersten Erfolg in der Rückrunde erzielte Mittelfeldspieler Daniel Simon per Kopf nach einem Freistoß von Sandor Molnar aus 45 Metern (37.).

„Wir wollten uns nicht mit so einer Negativserie aus der Liga verabschieden. Durch eine gute Defensivleistung und einem Quäntchen Glück ist uns das heute gelungen“, sagte der Routinier, dessen Mannschaft während der gesamten Partie Siegeswillen versprühte, beim 1:0 aber ihren einzigen Abschluss zeigte.

Zwar erspielten sich die Kreisstädter vor 80 Zuschauern die besseren Chancen und insgesamt 8:1 Eckbälle, ließen aber die Konsequenz vor dem Tor vermissen „Uns hat die richtige Körpersprache gefehlt. Wenn das Spiel so zäh verläuft, muss man mit mehr Einsatz im Angriff das Tor auch mal erzwingen“, sagte Trainer Torsten Kehr nach seinem letzten Heimspiel als FC-Coach.

Der FC drückte die SG in der ersten Hälfte über weite Strecken tief in die eigene Hälfte und hatte durch Dennis Ciemenga und Steffen Keller zwei gute Möglichkeiten, bei denen der Ball beide Male knapp über dem Tor landete (18., 21.).

Nach dem 0:1 machten sich die Homberger daran, den Rückstand zu egalisieren, scheiterten aber ein ums andere Mal am glänzenden SG-Torwart Pascal Vaupel. Der 25-jährige hatte durch gute Paraden gegen Lucas Unbehaun (40.) und Kassem Jammal (55., 62.) maßgeblichen Anteil am Erfolg seiner Elf.

Von Lukas Braun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.