Tennis-Kreismeisterschaft: Aurich lässt Schmidgal im Finale abblitzen - Siebert wird Favoritenrolle gerecht

Starker Schaub bricht Bachs Serie

Kampfstark: Herren 30-Sieger Thomas Schaub. Foto: Kasiewicz

SCHWALM-EDER. Bei den offenen Tennis-Kreismeisterschaften in Fritzlar holte sich Christian Aurich (Rengshausen) den Titel im ausgeglichen besetzten Herren-Feld. Das Finale der Herren 40 gewann Eugen Zierenberg (TC 31 Kassel) in drei Sätzen gegen Thomas Grenzebach (Beisheim).

Im Herren-Finale punktete Aurich wiederholt mit druckvollen Grundschlägen. Max Schmidgal (Treysa) hielt mit einer starken Laufleistung dagegen und gewann die meisten längeren Ballwechsel. Im Entscheidungssatz triumphierte der Rengshäuser mit überraschenden Variationen durch ein 10:5 im Champions Tie-Break. Im Halbfinale hatte Schmidgal den Titelverteidiger Jan Patrick Metzger (Maden) knapp in drei Sätzen aus dem Turnier geworfen.

Der favorisierte Konstantin Bach (Baunatal) verteilte im Finale der Herren 30 geschickt die Bälle. Thomas Schaub (Rengshausen) hielt mit großem Einsatz dagegen. Unter Mobilisierung der letzten Kräfte gewann der Rengshäuser den Entscheidungssatz mit 6:4. Bach hatte zuvor 23 Einzel in Folge gewonnen.

Im Endspiel bei den Herren 40 konnte sich Zierenberg zunächst auf seinen Aufschlag verlassen und gewann den ersten Durchgang 6:1. Mit einer Leistungssteigerung verbuchte Grenzebach den zweiten Satz im Tie-Break mit 7:4, wobei der Beisheimer die wichtigen Punkte klug heraus spielte. Im Champions Tie-Break zeigte sich der Kasseler aber wieder hoch konzentriert und holte sich diesen mit 10:7.

Im Damen-Feld spielte sich die favorisierte Laura Siebert (Beiseförth) ohne Satzverlust ins Finale durch. Auch die dortige Gegnerin Rosina Campisano (Zella-Loshausen) fand bei der 6:7, 2:6-Niederlage gegen die druckvollen und sicheren Grundschläge der Beiseförtherin kein Gegenmittel. Den Titel bei den Damen 40 holte sich die Lokalmatadorin Bettina Daake (TC Fritzlar) mit 2:1-Siegen und dem besseren Satzverhältnis vor Vanessa von Bergen (Ahnatal).

Bei den Junioren in der Altersklasse U18 setzte Linkshänder Nico Hess (Guxhagen) seine Topspin-Vorhand wiederholt erfolgreich ein. Im Finale hielt Constantin Ochse (Treysa) mit großem Einsatz dagegen, musste sich aber mit 4:6, 1:6 geschlagen geben.

Das Finale in der Altersklasse U16 gewann der favorisierte Maximilian Lang (Knüllwald) deutlich gegen Joel Ritter (Zella-Loshausen). Titelträger in der U14 wurde Jost Schamari (Ziegenhain), während sich sein Vereinskollege Cayo Schmitt in der U12 durchsetzte.

Ergebnisse

Herren, Halbfinale: Schmidgal (Treysa) - Metzger (Maden) 2:6, 6:4, 12:10; Aurich (Rengshausen) - Block (TC Fritzlar) 6:2, 6:0; Finale: Schmidgal - Aurich 4:6, 6:0, 5:10.

Herren 30, Halbfinale: Peetz (Beisheim) - Bach (Baunatal) 6:7, 2:6; Schaub - Heinmöller (beide Rengshausen) 6:0, 6:3; Finale: Bach - Schaub 4:6, 6:1, 4:6.

Herren 40, Halbfinale: Zierenberg (TC 31 Kassel) - Strehl (Treysa) 6:0, 2:0 w.o.; Grenzebach (Beisheim) - Haas (Lauterbach) 6:1, 6:1; Finale: Zierenberg - Grenzebach 6:1, 6:7, 10:7.

Damen, Halbfinale: Siebert (Beiseförth) - Haas (Zella-Loshausen) 6:2, 6:0; Campisano - Ritter (beide Zella-Loshausen) 6:3, 6:2; Finale: Siebert - Campisano 7:6, 6:2. Damen 40, Gruppenspiele: 1. Bettina Daake (TC Fritzlar), 2. Vanessa von Bergen (Ahnatal).

Junioren, U18, Halbfinale: Hess (Guxhagen) - Rödel (Jesberg) 6:1, 6:3; Ahlers (Knüllwald) - Ochse (Treysa) 2:6, 6:3, 9:11; Finale: Hess - Ochse 6:4, 6:1. U16, Halbfinale: Nowak (Knüllwald) - Ritter (Zella-Loshausen) 1:6, 3:6; Lang (Knüllwald) - Ries (Zella-Loshausen) 6:2, 6:2; Finale: Ritter - Lang 0:6, 2:6. U14, Halbfinale: Gliemann (Ziegenhain) - Hoch (TC Fritzlar) 0:6, 2:6; Schamari (Ziegenhain) - List (TuS Fritzlar) 6:0, 6:4; Finale: Hoch - Schamari 1:6, 4:6. U12, Halbfinale: Schmitt (Ziegenhain) - Bornefeld (Beisheim) 6:1, 6:0; Knapp - Gundlach (beide Ziegenhain) 6:1, 6:2 ; Finale: Schmitt - Knapp 6:4, 6:3. U 10 Gemischt, Gruppe: 1. Pauline Greta Bruns (Ziegenhain), 2. Niklas Wimmel (Körle).

Von Armin Huber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.