1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

Stehl egalisiert Kreisrekord im Hochsprung

Erstellt:

Kommentare

Kreisrekord eingestellt: Alicia Stehl (Gilserberg) übersprang 1,68 m.
Kreisrekord eingestellt: Alicia Stehl (Gilserberg) übersprang 1,68 m. © Lothar Schattner

Nick Frölich (KSV Baunatal) gelang der einzige Sieg der heimischen Athleten bei der Hessischen Leichtathletik-Hallen-Meisterschaft der Jugend U 20 in Hanau. Zum Auftakt legte der Kaderathlet aus Ermetheis über 1500 Meter der Jungen einen starken Auftritt auf die Tartanbahn.

Hanau - Von Beginn an übernahm der 19-Jährige die Führungsarbeit und lief mit einer stetigen Beschleunigung in 4:10,33 Minuten einen deutlichen Vorsprung von Philipp Volkmar (LAZ Gießen/4:15,33) heraus. Jetzt fehlt lediglich noch eine Sekunde an den Top-Zehn im DLV. Da war der dritte Rang tags darauf in Hallenbestzeit von 1:58,51 Minuten über 800 Meter eine erfreuliche Zugabe. Mit diesen Resultaten machte der Lichtenberg-Schüler vor allem sein weniger gutes Abschneiden bei der Hessischen Crosslauf-Meisterschaft in Mengerskirchen wieder wett.

Ohne Edelmetall blieben die hoch gehandelten heimischen Sprinterinnen über 60 Meter der weiblichen U 20. Als Vierte in 7,77 Sekunden schrammte Josephine Otto (Bad Zwesten/Wiesbadener LV) beim Sieg von Mira Baus (SG Schlüchtern/7,64 s) ebenso am Podest vorbei wie Vivian Groppe (MT/8. in 7,92 s).

Groppe und Böttcher Zweite

Doch der Kampfgeist blieb Vivian Groppe erhalten. Tags darauf stürmte die Bundeskader-Athletin aus Beiseförth in 25,17 Sekunden über 200 Meter hinter Carolin Schlung (SSC Bad Sooden/Allendorf/25,04 s) auf den Silberrang und verdrängte Mira Baus (25,58 s) klar auf den dritten Platz.

Woche für Woche sorgt Maybritt Böttcher (MT) auf den langen Distanzen für Schlagzeilen und war im Main-Kinzig-Kreis in 10:41,24 Minuten als Zweite die hessische Kronprinzessin über 3000 Meter. Da waren drei Stunden später über 800 Meter (7. in 2:27,32) die Beine noch schwer. Ohne eine schwere Vorleistung erkämpfte Junia Auel (SC Steinatal/2:27,06) hier den fünften Platz.

Immer, wenn es darauf ankommt, ist Hochspringerin Alicia Stehl (TSV Gilserberg) zur Stelle. Im zweiten Versuch überquerte die Hochländerin 1,68 m und holte Silber hinter Maike Schuster (1,71 m, LAV Kassel) egalisierte mit dieser Höhe den 41 Jahre alten Kreisrekord von Petra Dörrbecker (LG Schwalmstadt).

„Bereits im Training war erkennbar, dass das ergänzende Krafttraining Alicias Sprungkraft weiter verbessert hat und die Detailarbeit bei der Lattenüberquerung ihre Früchte trägt“, sagte Trainer Frank Siesenop.

Jetzt ist für die junge Elite die Süddeutsche Hallen-Meisterschaft der U 18 in zwei Wochen im Leistungs-Zentrum Kalbach in Frankfurt am Main das nächste Ziel.

Außerdem: WJU 20: 60 m: Ella Gleim (MT) Vorlauf 8,44 s; 400 m: 16. Annalena Lieser (TuSpo Borken) 65,87 s. (von Lothar Schattner)

Auch interessant

Kommentare