Kreisliga A 1: Gudensberg quält sich zum Sieg – Luft trifft aus 18 Metern

Suheyb entscheidet Partie

Tobias Jazak

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisliga A1 hat die FSG Gudensberg nach ihrem Erfolg gegen Aufsteiger SG Mandern/Ungedanken die Tabellenführung behauptet. Auf die ersten Punkte warten der TSV Haddamar und der TSV Mardorf.

SG Beisetal - FSG Eder/Ems 0:2 (0:1). Die FSG überzeugte über die gesamte Spieldauer mit der reiferen Spielanlage und führte zur Pause durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Nach dem Wechsel wurde die SG offensiver, musste aber kurz vor Schluss die endgültige Entscheidung wiederum durch einen Foulelfmeter hinnehmen. Stark auf beiden Seiten agierten die Torhüter Stefan Grenzebach (SG) und Christoph Blum (FSG). Tore: 0:1 M. Linzert (40., FE), 0:2 S. Eubel (89., FE).

TSV Haddamar - SG Uttershausen/Lendorf 0:3 (0:3). Der TSV lag zur Pause verdient hinten. Nach dem Wechsel versuchten die Gastgeber das Spiel zu machen, kamen aber nur zu wenigen Gelegenheiten, während die SG das Ergebnis clever verwaltete und nie in Gefahr geriet, die Partie noch aus den Händen zu geben. Tore: 0:1 T. Jazak (15.), 0:2, 0:3 S. Ninkovic (30., 40.). Gelb-Rot: P. Bickert (88., SG, wiederholtes Foulspiel).

TSV Obermelsungen - SG Altmorschen/Binsförth 0:1 (0:0). Richard Luft war der Mann des Tages, der den Sieg der SG mit einem Schuss aus 18 Metern sicherstellte (79.). In einer fairen Partie, die sich überwiegend in der Hälfte der Gastgeber abspielte, waren die Gäste über die gesamte Spieldauer das überlegene Team. Weil der TSV mit Leidenschaft verteidigte und dabei die Räume eng machte, blieb es bei der knappen Niederlage.

TSV Schwarzenberg/Röhrenfurth - SG Kirchberg/Lohne II 4:1 (0:0). In einer schwachen ersten Hälfte waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Gästeführung glichen die Hausherren postwendend aus und verdienten sich den Sieg innerhalb von 15 Minuten durch einen lupenreinen Hattrick von Torjäger Ibrahim Suheyb. Tore: 0:1 A. Dungl (64.), 1:1 R. Haupt (65.), 2:1, 3:1, 4:1 I. Suheyb (76., 77., 84.).

FSG Gudensberg - SG Ungedanken/Mandern 2:1 (2:0). Die Hausherren taten sich gegen den Aufsteiger schwer. Die FSG war trotzdem das überlegene Team, kam zu guten Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Eine große Chance zu einem höheren Erfolg vergab Sven Pfefferkorn, der mit einem Foulelfmeter am Pfosten scheiterte (72.). Tore: 1:0 N. Hillebrand (11.), 2:0 P. Sopp (30.), 2:1 D. Müller (87.).

TSV Besse - TuS Fritzlar 4:1 (0:0). Weil der TSV zwei gute Gelegenheiten in Halbzeit eins nicht nutzen konnte, blieb es beim 0:0 zur Pause. In der zweiten Hälfte gingen die Gastgeber durch einen Doppelschlag verdient in Führung. Nach dem Anschlusstreffer des TuS kamen die Gäste besser ins Spiel, mussten aber fast postwendend den dritten Treffer des TSV hinnehmen. Tore: 1:0, 3:1, 4:1 L. Bawuah (61., 79., 84.), 2:0 S. Opl (66.), 2:1 M. Hussain (75.).

TSV Mardorf - FC Edermünde II 0:3 (0:2). Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Der TSV lag zur Pause trotzdem hinten, weil bei beiden Gegentreffern jeweils nach Standards nicht konsequent verteidigt wurde. Tore: 0:1 O. Radecke (14.), 0:2 J. Loeber (25.), 0:3 P. Thierbach (84.). (zog) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.