1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

Svenja Berge schafft Sprung in die Nationalmannschaft

Erstellt:

Von: Herbert Vöckel

Kommentare

Svenja Berge
Svenja Berge © Herbert Vöckel

Svenja Berge vom SV Verna-Allendorf ist in die Nationalmannschaft der Sportschützen aufgestiegen. Aufgenommen wurde die Europameisterschaftsteilnehmerin des Vorjahres in den Perspektivkader Pistole des Deutschen Schützenbundes unter Leitung von Bundestrainerin Claudia Verdicchio-Krause. Ihre Disziplinen sind Zehn-Meter-Wettbewerbe Luftpistole und Luftpistole mixed sowie in der 25-Meter-Kombination Sportpistole.

Schwalm-Eder - Mit der Berufung war auch der Einsatz beim Weltcup in Baku (Aserbaidschan) verbunden. Dort gewann die 27-jährige Polizeikommissarin im Teamwettbewerb Luftpistole der Frauen die Bronzemedaille. Im Einzelwettbewerb Luftpistole war Berge mit 571 Ringen die beste deutsche Starterin, verpasste auf dem 15. Rang aber den Einzug in die Medaillenentscheidungen. In der Kombination Sportpistole belegte sie den 26. Rang mit 577 Ringen. Ihr Abstand zum Einzug in die Medaillenentscheidungen betrug nur vier Ringe.

Zusammen mit dem 30-jährigen Michael Schwald aus Lörrach, der im Einzel der Männer die Silbermedaille gewann, bestritt Svenja Berge den Mixedwettbewerb mit der Luftpistole. Das Duo belegte den zehnten Platz mit 573 Ringen (Berge 289 und Schwald 284) und fünf Zählern Abstand zum Einzug in die Medaillenentscheidungen.

Im Wettbewerb Schnellfeuerpistole der Männer belegte Vereinskamerad Oliver Geis den 14. Rang mit 577 Ringen. Zum Weiterkommen in die Medaillenentscheidungen fehlten dem deutschen Olympiateilnehmer von Rio den Janeiro 2016 und Tokio 2020 sechs Zähler. (von Herbert Vöckel)

Auch interessant

Kommentare