Neuzugang Nummer vier

Talent Hannah Lüdge wechselt aus Kleenheim zum  SV Germania Fritzlar

+
Wechselt nach Fritzlar: Hannah Lüdge

Da ist Neuzugang Nummer vier: Drittliga-Meister SV Germania Fritzlar hat Handball-Talent Hannah Lüdge verpflichtet. Die 18-Jährige kommt von Klassenkamerad HSG Kleenheim-Langgöns.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung und wollte schon immer unter Lucky trainieren“, erklärt die flexible Rechtshänderin, die sich auf Linksaußen am wohlsten fühlt, aber auch alle Rückraum-Positionen besetzen kann. SVG-Coach Cojocar kennt die 1,71 m große Gegenstoßspezialistin von klein auf, weil er die mittelhessische HSG von 2011 bis 2017 trainierte. Und Lüdge spielte für alle Nachwuchsteams von Kleenheim-Langgöns.

Vor der Nachwuchshoffnung waren Paula Küllmer, Alena Breiding (beide SG 09 Kirchhof) und Anamaria Puda (eigene Reserve) für das Drittliga-Team verpflichtet worden. Lüdge sammelte bereits Einsatzzeiten in der 3. Liga, kam jedoch nach einer Schulter-OP im Januar in der Rückrunde nicht mehr zum Einsatz.

Nepolsky verlässt Fritzlar

Keinen Vertrag bekommt indes Kathleen Nepolsky. Die erfahrene Außen war vor einem Jahr aus Böddiger gewechselt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.