Tischtennisspieler Merle von Sebbeterode-Winterscheid hat Erfolg im Sport und Job

Topspieler und Topmanager

Mehr als nur Spitzenspieler vom TTC Sebbeterode-Winterscheid: Der Schwalmstädter Lars Merle ist auch Topmanager bei einem Finanzportal. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Er weiß wie Onlineportale ticken und Tischtennisbälle springen. „Auf ihn kann man sich verlassen. Wenn Lars zusagt, kommt er auch, egal ob aus Köln, Frankfurt oder Karlsruhe“, sagt Otto Plamper, Abteilungsleiter des TTC Sebbeterode/Winterscheid. Und meint damit seinen Spitzenspieler Lars Merle, der in seinem Job als Onlineexperte einen rasanten Aufstieg hingelegt hat.

Fokus auf den Beruf

Zunächst als Geschäftsführer des Finanzportals OnVista.de und seit Jahresbeginn als neues Mitglied der Geschäftsleitung beim Branchenprimus Finanzen.net. „Damit ist mein Fokus natürlich auf die berufliche Ebene gerichtet“, sagt der 36-jährige Schwalmstädter. Aber wenn es der pralle Terminkalender des zweifachen Familienvaters hergibt, greift er für seinen Verein in der Bezirksoberliga zum Schläger. In der aktuellen Saison immerhin viermal - ohne jedes Training.

„Meistens braucht Lars ein Einzel, um wieder richtig reinzukommen“, so Plamper, „aber wenn er spielt, dann will er auch gewinnen.“ Und seine Einzel-Bilanz ist positiv. Derzeit stehen 5:3-Siege zu Buche, nach 9:3-Erfolgen in der Vorsaison. „Das feine Tischtennis-Händchen hatte ich nie, ich bin eher der harte Arbeiter“, beschreibt Merle seine Spielweise. Der gebürtige Seigertshäuser startete seine Tischtennis-Karriere durch das Training mit seinem Vater an der heimischen Platte. Nach dem zehnten Platz beim Bundesentscheid der Minimeisterschaften im Jahr 1990 wurden Vereine auf ihn aufmerksam.

Höhepunkt in Besse

„Gottfried Lukes hat mich dann zum TSV Wasenberg mitgenommen, wo ich acht Jahre spielte.“, blickt Merle zurück. Dort reifte er zum Bezirksoberliga-Spitzenspieler heran. Sein großes Talent wurde anfangs noch verkannt. „Im Nachwuchs-Bezirksleistungstraining wollten sie ihn damals nicht haben, da haben wir ihn eben aufgebaut“, erinnert sich Wasenbergs langjähriger Tischtennis-Fachwart Robert Günther.

Sein sportlicher Höhepunkt waren die beiden Spielzeiten (2003 bis 2005) beim TSV Besse in der Regionalliga. Seit sechs Jahren agiert Merle jetzt für die Gilserberger, noch gewohnt ehrgeizig, kameradschaftlich und fair. TTC-Kapitän Marcel Otto ist froh, „einen solchen Joker in der Hinterhand zu haben.“

Von Reinhold Döring

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.