Gudensberg lange gleichwertig

TSV Obermelsungen feiert Sieg im Kreispokal Schwalm-Eder

Der Kreispokalsieger: der TSV Obermelsungen mit (hinten v.l.) Trainer Karl-Martin Weinzierl, Co-Trainer Nils Engelhardt, Aridona Kuljici, Derya Völker, Aysun Aygün, Janina Hupfeld, Janne Konetzka, Marieke Wahl, Sophia Arnold, Maria Lengemann, Fitnesstr. Ralf Wiederhold, Torwarttr. Klaus Stock, (vorn) Pia Karime, Malin Wagner, Franziska Ebert, Lena Alhelm , Lisa Vogt, Aylin Hamurcu, Svenja Boge, Jana Diehl und (liegend) Carolin Weisskopf.
+
Der Kreispokalsieger: der TSV Obermelsungen mit (hinten v.l.) Trainer Karl-Martin Weinzierl, Co-Trainer Nils Engelhardt, Aridona Kuljici, Derya Völker, Aysun Aygün, Janina Hupfeld, Janne Konetzka, Marieke Wahl, Sophia Arnold, Maria Lengemann, Fitnesstr. Ralf Wiederhold, Torwarttr. Klaus Stock, (vorn) Pia Karime, Malin Wagner, Franziska Ebert, Lena Alhelm , Lisa Vogt, Aylin Hamurcu, Svenja Boge, Jana Diehl und (liegend) Carolin Weisskopf.

Das war ein harter Kampf: Die Fußballerinnen des TSV Obermelsungen wurde ihrer Favoritenrolle im Kreispokalfinale gerecht und besiegten die FSG Gudensberg mit 3:1 (0:1). Dabei tat sich der Verbandsliga lange schwer.

Fritzlar – Erst in der Schlussviertelstunde platzte der Knoten. „Wir hatten die nötige Geduld und am Ende auch den richtigen Torriecher“, erklärte der zufriedene TSV-Trainer Karl-Martin Weinzierl. Auf der Gegenseite gab es vor allem Ernüchterung. „Wir haben ein richtig gutes Spiel und es ihnen so schwer wie möglich gemacht, aber am Ende gab es dann doch einen Klassenunterschied“, sagte Eric Schmidt, der den verhinderten Adam Kostorz auf der Gudensberger-Trainerbank vertrat.

Von Beginn an machte der Favorit viel Druck und versuchte die tief stehenden FSG mit hohen Bällen von den Flügeln unter Druck zu setzen. Doch der Gruppenligist war gut sortiert und sorgte mit Kontern über Katharina Zech immer wieder für Entlastung.

Anna Koch gelang FSG-Führung

Ein solcher Konter war es dann auch, der in der 34. Minute den Weg zum 1:0 für die FSG ebnete. Katharina Zech wurde lang geschickt und von Aysun Ayguen erst im letzten Moment gestoppt. Doch der abgewehrte Ball landete genau vor den Füßen von Anna Koch. Die zog aus 25 Metern einfach mal ab und überraschte Carolin Weißkopf im TSV-Tor, die die Kugel durch die Hände gleiten ließ.

„Wir wollten die Führung verteidigen und über die Zeit bringen“, erklärte Schmidt den Plan nach der Pause. Es sah lange Zeit so aus, als wenn er aufgehen könnte. Das Weinzierl-Team fand kaum Lücken im Abwehrverbund der FSG. Erst eine scharf getretene Ecke von Svenja Boge auf Pia Karime, die zum 1:1 einnickte (79.), brachte die Wende. Fünf Minuten später setzte Malin Wagner zum Solo an. Ihren Distanzschuss konnte Carolin Perreten noch abwehren, doch den Abpraller drückte Marieke Wahl zur 2:1-Führung über die Linie. „Das war der Knackpunkt, damit war unser Widerstand gebrochen“, wusste der FSG-Coach.

In der 87. beseitigte Jana Diehl die letzten Zweifel am TSV-Sieg und setzte mit ihrem wuchtigen Distanzschuss zum 3:1 den Schlusspunkt. Mit diesem Erfolg hat sich der TSV für die weitere Pokalrunde auf Landesebene qualifiziert. (mm)

Die Aufstellungen:

Obermelsungen: Weisskopf - Alhelm (77. Wahl), Diehl, Ayguen, Ebert - Völker (66. Konetzka), Kuljici, Boge, Arnold (45. Wagner), Hupfeld - Karime.

Gudensberg: Peretten - Koch, Amoneit, Dürrbaum, Cinar (55. Häntschel) - Koch, Hugk, Lichte, Vent, Redler - Zech.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.