Bezirksoberliga: Spitzenreiter Besse mit erfolgreicher Derbyrevanche - RW unter Druck

TuSpo gibt Rote Laterne ab

Überragender TTC-Akteur: Kim Heynmöller, der gegen Ermschwerd zwei Einzel gewann, damit aber die 5:9-Niederlage trotzdem nicht verhindern konnte. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Der TuSpo Michelsberg reichte in der Tischtennis-Bezirksoberliga mit dem 9:4-Sieg gegen den TSV Röhrenfurth die Rote Laterne an den spielfreien TTC Todenhausen weiter. Stärker unter Druck geraten sind RW Leimsfeld (6:9 beim TuS Weißenborn) und der TTC Sebbeterode/Winterscheid (5:9 gegen SV Ermschwerd). An der Spitze überzeugte der TSV Besse II mit einem 9:4-Derbysieg gegen den TTV Altenbrunslar/Wolfershausen .

Bezirksoberliga-Herren:

TuSpo Michelsberg - TSV Röhrenfurth 9:4. Die Gäste gingen durch Beck/Döring, Bindszus/Riedemann und Florian Beck (3:1 gegen Moritz) mit 3:2 in Führung, konnten dann aber nur noch einen Einzelgewinn durch Marc Werner (3:2 gegen Dickel) nachlegen. Für die Schwälmer erkämpften in der Mitte Stefan Pinhard (jeweils 3:2 gegen Bindszus und Döring) und Daniel Hennighausen (3:2 gegen Döring, 3:1 gegen Bindszus) alle vier Zähler. Auch der 3:2-Sieg von Ersatzspieler Niklas Beckmann gegen Niklas Riedemann brachte den TuSpo in die Erfolgsspur. Im Top-Paarkreuz ragte Nicco Holland-Jopp mit dem 3:2-Erfolg über Florian Beck und dem 3:1 gegen Christian Schmelig heraus. Steffen Moritz setzte sich gegen Schmelig in drei Sätzen durch.

TTC Sebbeterode/Winterscheid - SV Ermschwerd 5:9. Als Kim Heynmöller sein erstes Einzel mit 3:2 gegen Christian Brücher gewonnen hatte, lagen die Gilserberger gegen den Tabellenzweiten mit 4:2 hoffnungsvoll vorn. Zuvor hatten Schwalm/Heynmöller und Faust/Brenzel sowie Markus Schwalm (3:0 gegen Blessmann) gepunktet. Dann riss der Faden, wobei Sascha Heinmöller unglücklich zwei Einzel im Entscheidungssatz abgab. Erst mit dem zweiten Einzelsieg des überragenden Kim Heynmöller (3:2,11:9 im fünften Satz gegen Wiesendorf) kam der fünfte Zähler aufs TTC-Konto.

TuS Weißenborn - RW Leimsfeld 9:6. Erneuter Rückschlag für die Leimsfelder, die mit nur einem Doppelgewinn von Achternbosch/Hartmann starteten. An der Spitze kamen Andreas Achternbosch (3:0 gegen Börner) und Rasul Hartmann zu kampflosen Siegen gegen den verletzten Ralf Lenze. Zudem punkteten Andreas Mühling (3:2 gegen P. Börner) und Wilfried Thiel (3:2 gegen Hohmann), so dass die Rot-Weißen mit 6:5 vorn lagen. Nach Thiels 2:3-Niederlage gegen Patrick Börner folgten ab Position vier gleich drei Einzel ohne jeden Satzgewinn.

TSV Besse II - TTV Altenbrunslar/Wolfershausen 9:4. Obwohl die Edermünder ohne Blumhardt, Dittloff und Talmon antraten, glückte die Revanche. Die Doppel Mayer/Mottl und Wicke/Lysik brachten den TSV bei einem Gegenpunkt von Tonn/Dardat sofort in Führung. Im Spitzenpaarkreuz dominierten Petr Mottl (3:2 gegen Tonn, 3:0 gegen Dardat) und Dirk Mayer (3:1 gegen Dardat, 3:0 gegen Tonn). Moritz Beinhauer setzte sich im mittleren Paarkreuz gegen Michael Dittmar (3:2) und Manuel Aina (3:1) durch und Daniel Lysik gewann im engsten Spiel des Tages mit 3:2 (12:10 im fünften Satz) gegen Aina. Für den TTV holten Michael Dittmar (3:0 gegen Lysik), Ulrich Most (3:2 gegen L.Wicke) und Jörg Dittmar (3:0 gegen Lückemann) die drei Einzelgewinne.

Bezirksoberliga-Damen

TTC Schönstadt II - TSV Ellenberg 3:8. Zwei TSV-Doppelsiegen von Zeidler/Dömges und Thordsen/Dietzel gegen den ohne Astrid Jüngst antretenden TTC waren ein Auftakt nach Maß. Der glatte Drei-Satz-Erfolg von Kapitänin Cerstin Dietzel am Spitzenbrett gegen Thordsen-Bezwingerin Heike Foks ebnete dann den Weg zur komfortablen 5:0-Führung. Für die weiteren Gäste-Erfolge sorgten Dietzel (3:2 gegen N.Henkel), Nicole Thordsen (3:1 N.Henkel, 3:0 gegen D. Henkel) und im zweiten Paarkreuz Inge Dömges (jeweils 3:0 gegen D.Henkel und Brandt).(zrh/zdö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.