Futsal-Hallenrunde

Nur 29 Vereine?

Günter

Schwalm-Eder. „Es gibt eine ganz klare Aussage unseres HFV-Präsidenten Rolf Hocke gegenüber unserem KFW Erwin Naumann, die besagt, dass Vereine ihre Hallenturniere nach den alten Regeln spielen können!“ Das erklärte Günter Brandt, der stellvertretende Kreisfußballwart mit Bezug auf unseren Artikel in der Samstagsausgabe.

Verbindlich ist hingegen, dass hessenweit alle offiziellen Veranstaltungen im Futsal gespielt werden (müssen). Und das kommt im Schwalm-Eder-Kreis (noch) nicht an. 2014 waren bei der Hallenrunde 58 Teams am Start, 2015 noch 48. Derzeit kann Brandt in seiner Funktion als Klassenleiter nur 36 Teams aus 29 Vereinen vermelden. FC Homberg (3), Melsunger FV (2), TuS Fritzlar (2), TSV Mengsberg (2), SG Neuental/Jesberg (2) und TSV Moischeid (2) wollen mehrfach mitmischen. 14 Klubs haben dem Turnier eine verbindliche Absage erteilt.

Bestätigt ist jetzt, dass sowohl für die Vorrunden der Hallenkreismeisterschaft in Gensungen und Treysa (18. bis 20. Dezember 2015) als auch für die Endrunde in Homberg (22. bis 24. Januar 2016) Hallen zur Verfügung stehen. Günter Brandt liebäugelt damit, die Vorrunde freitags und samstags über die Bühne zu bringen. (sbs) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.