Leichtathletik:

Vivian Groppe pulverisiert drei Rekorde

Überragend: Vivian Groppe (MT) lief 150 Meter in 18,13 Sekunden.
+
Überragend: Vivian Groppe (MT) lief 150 Meter in 18,13 Sekunden.

Mit einer Top-Leistung eröffnete Vivian Groppe (MT) beim Internationalen Läufer-Meeting des LV Pliezhausen im Landkreis Reutlingen die Leichtathletik-Saison. Unter den Augen von Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Kremer (Dortmund) gaben sich die schnellsten deutschen Jugend-Sprinterinnen im Hinblick auf die U 20-EM Mitte Juli in Tallinn/Estland ein Stelldichein.

Pliezhausen/Wiesbaden – Zum Saisonbeginn über die „krummen Strecken“ wusste Groppe über 150 Meter zu begeistern. Die Melsunger Gesamtschülerin ließ Nathalie Füllgraf (USC Freiburg, 18,81) stehen und überholte auch noch die sechs Jahre ältere Lisa Maihöfer (LC Rehlingen/18,22 s). Mit ihrer hohen Schrittfrequenz lief Groppe nach 18,13 Sekunden als Siegerin des dritten Laufs durchs Ziel.

Sonderlob von Trainer Wagner

Diese Leistung, die 1,5 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit liegt, ist umso bemerkenswerter, weil diese bei leichtem Gegenwind erzielt wurde. Damit verbesserte die letztjährige Jugend-DM-Dritte über 200 Meter den 16 Jahre alten Kreisrekord von Xenia Achkinadze (ESV Jahn Treysa/19,35 s) deutlich und löschte zudem die bisherigen Höchstleistungen von Katharina Wagner (MT/19,12 s) in der weiblichen Jugend U 20 sowie den Frauenrekord von Irena Gazda-Sagolla (TSV Remsfeld/18,72 s) aus. Trainer Alwin Wagner sparte nicht mit Lob: „Vivian verkörpert eine ausgezeichnete Kombination aus Konsequenz und Zielstrebigkeit und verfügt über ein großes Kämpferherz. Mit diesem starken Rennen unter den Augen des Bundestrainers tankte sie viel Selbstvertrauen“.

Einen zweiten Rang in der weiblichen Jugend U 18 hinter Laura Raquel Müller (Unterländer LG/6,40 m) erkämpfte Kaderathletin Josephine Otto (LAV Kassel) beim ersten Weitsprung-Wettbewerb der Saison im Helmut-Schön-Sportpark in Wiesbaden. Trotz eines Flugs auf 5,71 m blieb die CJD-Schülerin aus Bad Zwesten vor Helena Tröster (TSG Lennestadt/5,59 m) dennoch hinter ihrer Vorjahresleistung zurück.

Im Weitsprung der Männer begann Zehnkämpfer Luca Kunkel (Morschen/Wiesbadener LV) die Saison mit 6,54 m ohne an seine Bestleistung aus dem Vorjahr (6,96 m) anknüpfen zu können. (Lothar Schattner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.