Warriors halten trotz 0:40 lange mit

Nichts wurde es mit dem ersten Heim-Touchdown für die Verbandsliga-Footballer der Schwalmstadt Warriors. Das neuformierte Team war vor 450 Zuschauern im Schwalmstadion chancenlos gegen die Bad Kreuznach Warriors. Am Ende hieß es 0:40 (0:0, 0:12, 0:8, 0:20). Bis zur Halbzeit sah es sogar noch ganz gut aus für das sieglose Schlusslicht. Doch kurz nach Beginn des dritten Viertels verletzte sich Quarterback Sergej Gildenberg. „Unsere Defense hat Schwerstarbeit geleistet“, lobte Warriors-Coach Marcus Theis. Im ersten Quarter hatten die Schwälmer Pech, als ihnen einen Touchdown nach einem Foul aberkannt wurde. „Wir kommen immer besser in Schwung“, meinte Theis. Die Pfälzer boten auf den Schlüsselpositionen Amerikaner auf, die im Schlussviertel ihre Erfahrung ausspielten. Am Sonntag steht um 15 Uhr das letzte Heimspiel der Warriors gegen Saarland II auf dem Programm. „Da ist ein Touchdown eher möglich“, verspricht Theis. (dts) Foto: Duscha

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.