Kreisliga A1: Höhle wahrt Gudensbergs weiße Weste – Mardorf weiter ohne Tor

Willer trifft zum Heimsieg

Karsten Höhle, Mann des Spiels Gudensberg gegen Schwarzenberg/Röhrenfurth

Schwalm-Eder. Im Topspiel des vierten Spieltages der Fußball-Kreisliga A1 setzte sich Besse knapp gegen Altmorschen/Binsförth durch. Spitzenreiter Gudensberg bleibt nach dem Sieg gegen Schwarzenberg/Röhrenfurth ohne Punktverlust. Der TSV Mardorf wartet nach der Niederlage gegen Aufsteiger Kirchberg/Lohne II weiter auf den ersten Punkt und Treffer.

TSV Besse - SG Altmorschen/Binsförth 2:1 (1:0). Die Gäste gestalteten die Partie gegen den TSV auf Augenhöhe. Trotzdem verließ die Elf von Mario Bierschenk den Platz als Sieger, weil sie durch Willensstärke und eine kämpferische Einstellung überzeugte. Tore: 1:0 A. Walley (28.), 1:1 R. Luft (61.), 2:1 A. Willer (77.). Gelb-Rot: M. Leukam (59., SG, Meckern).

FSG Gudensberg - SG Schwarzenberg/Röhrenfurth 1:0 (0:0). Karsten Höhle war der Mann des Tages, der den Sieg der FSG aus dem Gewühl heraus sicherstellte (76.). Obwohl die Hausherren nicht ihren besten Tag erwischten, waren sie die aktivere Mannschaft und ließen kaum Gelegenheiten der Gäste zu. Insgesamt ein knapper, aber verdienter Sieg in einer zähen Partie.

SG Beisetal - FC Edermünde II 3:2 (0:1). Zur Pause lag die SG zwar hinten, hatte aber die größeren Spielanteile und die besseren Möglichkeiten. Nach dem Ausgleich durch ein Traumtor von Aaron Aschenbrenner (54.), entwickelte sich ein offenes Spiel mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Tore: 0:1 T. Grönke (12.), 1:1 A. Aschenbrenner (54.), 2:1 J.-E. Eisenhuth (71.), 2:2 M. Umbach (80.), 3:2 S. Bregen (85.).

TSV Obermelsungen - SG Ungedanken/Mandern 3:1 (1:1). Der Aufsteiger stellte bis zur 30. Minute die agilere Mannschaft und lag verdient vorn. Danach wurden die Gastgeber stärker und glichen mit dem Pausenpfiff aus. In der zweiten Hälfte dominierte der TSV und gewann aufgrund der Leistungssteigerung. Tore: 0:1 D. Müller (27.), 1:1, 3:1 J.-P. Lang (45., 76.), 2:1 R. Hohmann (70.).

SG Uttershausen/Lendorf - FSG Eder/Ems 2:1 (1:0). Die Warmbier-Elf ging vor 150 Zuschauern im Derby früh in Führung, versäumte es aber nachzulegen und musste Mitte der zweiten Hälfte den überraschenden Ausgleich hinnehmen. Die SG spielte weiter offensiv und erzielte kurz vor Ende den verdienten Siegtreffer. Tore: 1:0, 2:1 S. Ninkovic (7., 83.), 1:1 D. Lavrentev (70.).

TSV Haddamar - TuS Fritzlar 0:3 (0:1). Im Derby gingen die Gäste als verdienter Sieger vom Platz. Die Akin-Elf trat bissiger auf und stellte nach dem Wechsel durch eine überzeugende Leistung die Weichen auf Sieg. Der TSV haderte mit dem Schiedsrichter, der den Gastgebern einen Foulelfmeter verweigerte (20.). Tore: 0:1 Z. Gorski (14.), 0:2 Ö. Ceyhan (65.), 0:3 S. Bozdag (68.).

TSV Mardorf - SG Kirchberg/Lohne II 0:5 (0:1). Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit gewann die SG klar und hochverdient. Der TSV bleibt damit Tabellenschlusslicht. Tore: 0:1, 0:2 A. Dungl (12., 48.), 0:3 C. Lecke (60.), 0:4, 0:5 F. Heideloff (78., 87.). (zog) Fotos: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.