1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Schwalm-Eder-Kreis

Wollrode nicht glanzvoll, aber souverän

Erstellt:

Kommentare

Nicht zu halten: Bianka Bartalos (Mitte) lässt Laura Hackmann (l.) und Lacey Brand (r.) stehen und eruielt enen ihrer sechs Treffer für den TSV.
Nicht zu halten: Bianka Bartalos (Mitte) lässt Laura Hackmann (l.) und Lacey Brand (r.) stehen und eruielt enen ihrer sechs Treffer für den TSV. © Richard Kasiewicz

Eine Gala war‘s nicht, aber der fünfte Sieg im Sechsten Spiel: Mit einem 31:24 (15:13)-Erfolg gegen den SV Reichensachsen verteidigten die Handballdamen des TSV Wollrode die Tabellenführung in der Landesliga Nord 2 und bleiben weiterhin ungeschlagen.

Guxhagen - Die Deckung der Gastgeberinnen tat sich lange Zeit schwer gegen eine SVR-Offensive, die ihre Angriffe geduldig ausspielte und im Positionsspiel variabel operierte. Die Gäste stießen immer wieder erfolgreich in die Nahwurfzone und konnten oft nur durch Fouls gestoppt werden, was mit i neun Siebenmetern geahndet wurde. Auch die kurzzeitige Umstellung auf eine 5:1-Abwehr mit Laura Schmieling als Vorgezogene zeigte nicht die gewünschte Wirkung.

Im TSV-Angriff lief es 40 Minuten lang nur phasenweise rund. Ungenaue Anspiele sowie zu viele Fehlwürfe hielten den Gegner im Spiel. Dann zog der TSV dank der Tore von Bianka Bartalos und der selbstbewusst aufspielenden Janina Friedrich von 18:17 (38.) auf 24:18 (47.) uneinholbar davon.

Margret Schmidt lobte die kämpferische Einstellung ihres Teams, war aber unzufrieden mit der Chancenverwertung und den ungewohnt vielen technischen Fehlern. „Auch wenn es heute nicht so lief, unser Siegeswille hat letztlich den Ausschlag gegeben“, resümierte die nach dem Schlusspfiff eine sichtlich erleichterte Wollröder Trainerin.

Tore Wollrode: Schmieling 6, Bartalos 6, Friedrich 6, Klotzsche 4/2, Klipp 3, Scherer 2, Macioschek 1, Schneider 1, Ludwig 1, Lachnit 1. (Von Max Alter)

Auch interessant

Kommentare