Großer Erfolg im Nachwuchsbereich für Mannschaft von Trainer Giovanni Liuzza

A-Junioren des FC  Ederbergland sind Futsal-Regionalmeister

+
Die A-Junioren des FC Ederbergland sind Futsal-Regionalmeister Gießen/Marburg: Das Team spielte die Endrunde mit (hinten von links) Luca Kaiser, Niclas Altmann, Lucas Altmann, Trainer Giovanni Liuzza, Julek Skrentny, Moritz Graw, sowie (vorn v.l.) Nils Schneider, Lukas Hollenstein, Felix Paul, Tom Kerstein, Louis Schween.

Fernwald. Die A-Junioren des FC Ederbergland sind Futsal-Regionalmeister von Gießen/Marburg.

Am vergangenen Sonntag steigerte sich die Mannschaft von Trainer Giovanni Liuzza bei der Endrunde in Fernwald-Steinbach von Spiel zu Spiel. Beim 1:0-Erfolg im Finale gegen JSG Linden/FC Tuba sicherte Nils Schneider mit seinem Treffer den Gewinn des Hallentitels.

Nicht nur bei den Spielern, auch beim Trainer war die Freude über den verdienten Gewinn des Hallentitels groß. „Nach holprigem Turnierstart haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert und haben hochverdient die Endrunde gewonnen“, sagte Giovanni Liuzza am Sonntag.

Im 15-minütigen Endspiel gegen die JSG Linden/FC Tuba, den Gruppensieger der Gruppe B, ließ der älteste FCE-Nachwuchs noch viele Möglichkeiten liegen. So war es Nils Schneider, der mit seinem Tor in der achten Minute das Endspiel entschied – absolut verdient zugunsten des FCE.

Gegen eben jene JSG Linden/FC Tuba war der FCE am Sonntagmittag mit einer deftigen 1:4-Niederlage ins Turnier gestartet. „In dieser Auftaktpartie haben wir uns sehr schwergetan und sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, schilderte Liuzza den Start in die Regionalmeisterschaft. Lucas Altmann erzielte den Ehrentreffer für die Ederbergländer.

Die zweite Partie gegen SG Waldsolms lief dann mit einem 1:1 schon besser für den FCE, der aber auch hier einem Rückstand hinterherlief. „Hier lief es aber schon besser“, konstatierte Liuzza, für dessen Team Luca Kaiser den Ausgleich markierte.

Beim klaren 4:1-Sieg gegen JSG Eschenburg im dritten Spiel war Ederbergland dann im Turnier angekommen. Die Tore schossen Julek Skrentny, Felix Paul und zweimal Louis Schween. Damit hatten sich die FCE-A-Junioren den zweiten Tabellenplatz hinter Gruppensieger JSG Linden/FC Tuba gesichert und das Halbfinale erreicht.

Dort trafen die FCE-Kicker auf den TSV Lang-Göns. Und sie fegten als echte Turniermannschaft den Sieger der anderen Gruppe mit einem deutlichen 4:0-Erfolg vom Hallenparkett in Steinbach. Die Treffer markierten Nils Schneider, Felix Paul, Julek Skrentny sowie erneut Louis Schween. Damit war der Weg zum Hallentitel für die aus vier Spielern des jüngeren und vier Aktiven des älteren FCE-Jahrgangs gebildete Mannschaft bereitet. Nach dem Finaltriumph war der Jubel bei allen groß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.