Abschiedsrunde: 100 Gäste lassen Franz Lippek hochleben

Das war Franz Lippek über sechs Jahrzehnte stets wichtig: Fußball und Freunde. Fast 100 davon kamen am Wochenende ins Altenlotheimer Sportheim. Foto: zhw

Altenlotheim. Da strahlte Franz Lippek, als er seinen Blick in die Runde warf. Zum Abschied aus seinen Funktionärstätigkeiten hatte er jahrelange Weggefährten aus Mittel- und Nordhessen ins Sportheim des TSV Altenlotheim eingeladen.

Und die Weggefährten ließen ihn nicht im Stich. Zahlreich - knapp 100 - erschienen, drängten sie sich im Sportheim am Oberbach, tauschten alte Geschichten aus und ließen ihren Franz hochleben.

Und Gastgeber Lippek hatte mit Bruno Schneider einen Drehorgelspieler eingeladen für die Hintergrundmusik und ebenso gesorgt für reichlich Getränke und Essen.

Zu erzählen gab es natürlich eine ganze Menge: ob von Lippeks aktiven Zeiten als Fußballer, als Trainer oder als Schiedsrichter, denen er im Fußballkreis Frankenberg als Obmann seit 2000 vorstand. Fußballerisch hatte Lippek seinem Heimatverein TSV Geismar bis auf ein Jahr in Burgwald die Treue gehalten. Als Trainer begann er in Geismar, wo nach sechs weiteren Stationen seine Übungsleitertätigkeit auch endete. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.