Fußball-Pokal: FC Ederbergland spielt beim TSV Gemünden

Haine/B. überrascht erneut: 2:1-Sieg gegen SG Eder

In der ersten Pokalrunde feierte Daniel Pakura (rechts) mit dem TSV Bottendorf einen klaren Sieg über die SG Ernsthausen/Münchhausen (hier mit Maximilian Truss). Nun folgt das nächste Pokalspiel gegen den TSV Laisa.
+
In der ersten Pokalrunde feierte Daniel Pakura (rechts) mit dem TSV Bottendorf einen klaren Sieg über die SG Ernsthausen/Münchhausen (hier mit Maximilian Truss).

Die zweite Runde des Frankenberger Kreispokals begann am Freitag mit einer Überraschung: B-Ligist Birkenbringhausen/Haine besiegte die klassenhöhere SG Eder mit 2:1 (2:1). 

Frankenberg – In Corona-Zeiten geht es im Fußball Schlag auf Schlag: Nachdem am Dienstag die erste Runde des Frankenberger Kreispokals ausgetragen wurde, folgt am Wochenende die zweite Runde. Dabei steigen auch die höherklassigen Vereine in den Pokalwettbewerb ein.

SG Haine/Birkenbringh. - SG Eder 2:1 (2:1).

Tore: 1:0 Lukas Büchel (16.), 1:1 Mirko Hesse (31.), 2:1 Marcel Stahl (45.). - Bes. Vorkommnis: Haines Keeper Lukas Irle hält Foulelfmeter von Viktor Holzmann (90.+2). – Auf dem Platz in Haine war es ein hart erkämpfter Sieg für die Gastgeber. Die ersten 20 Minuten gehörten der Heimelf; die Führung durch Büchel war verdient. Nach Hesses Ausgleich waren die Gäste am Drücker. Unglücklich dann das 2:1 für die Gäste kurz vor der Pause: Beim Schuss von Marcel Stahl sprang der Ball nach einer Bodenwelle unkontrolliert; Torhüter Fabian Lütteken war geschlagen. In Hälfte zwei war Eder überlegen, drängte vor 60 Zuschauern aber vergebens auf das 2:2. Zu Haines Held wurde erneut Keeper Lukas Irle: In der Nachspielzeit hielt er den dritten Elfer in Folge – diesmal gegen Holzmann.

Am Samstag spielen:

Die weiteren Spiele finden am Samstag statt. Ab 15 Uhr trifft der TSV Gemünden auf den FC Ederbergland. Der Verbandsligist reist natürlich als Favorit in den Osten des Fußballkreises. Für den neuen FCE-Trainer Achim Gleim dürfte es ein besonderes Spiel werden, trainierte er Gemünden vor seinem Wechsel zum FCE viele Jahre. Bei Gemünden hat nun Karten Kuhl das Sagen. Für sein Team dürfte das Spiel ein interessanter Härtetest für eine Saison werden, in der Gemünden zu den Titelkandidaten in der A-Liga zählt.

A-Liga-Aufsteiger TSV Frankenau feierte in der ersten Pokalrunde einen Pflichtspieleinstand nach Maß und setzte sich bei der SG Hatzfeld/Eifa mit 3:2 durch. Nun folgt am Samstag ab 17 Uhr das Heimspiel gegen die SG Rennertehausen/Battenfeld. Die SG ist als Kreisoberligist klarer Favorit, muss aber gegen einen TSV aufpassen, der nach der erfolgreichen letzten Saison topmotiviert sein dürfte.

Ein Derby steht in Rosenthal auf dem Programm: Die SG Rosenthal/Roda empfängt die SG Bunstruth/Haina. In der vergangenen Saison trafen beide Klubs noch in der Kreisliga A aufeinander. Während Bunstruth in die Kreisoberliga aufstieg, spielte Rosenthal als Tabellenvierter eine starke Saison. Rosenthal will an diese Leistung anknüpfen und dürfte sich auch gegen den Lokalrivalen etwas ausrechnen.

Türkgücü Allendorf hatte in Runde eins beim 4:1 nach Verlängerung gegen den TSV Dodenau doch einige Mühe. In Runde zwei ist die neugegründete SG Nordkreis zu Gast im Allendorfer Stadion. Die SG setzte sich in Runde eins mit 2:1 beim SV Willersdorf durch.

Die SG Geismar/Ellershausen bekommt es mit dem Kreisoberligisten TSV Röddenau zu tun. Für beide Mannschaften ist es das erste Pflichtspiel in diesem Jahr. Der Kreisoberligist ist dabei klar favorisiert, darf Geismar aber nicht unterschätzen.

Der TSV Bottendorf gilt als heißer Titelkandidat in der Kreisliga A und hat beim ungefährdeten 5:0-Erstrundensieg gegen Ernsthausen/Münchhausen bereits eine Duftmarke gesetzt. Mit dem TSV Laisa kommt ein A-Klassenkonkurrent - für Laisa ist es das erste „Solo-Spiel“ nach dem Ende der Spielgemeinschaft mit Berghofen. Die Gäste stehen auch noch im Halbfinale des Kreispokals aus der vergangenen Saison, das am kommenden Mittwoch gegen Rennertehausen/Battenfeld stattfindet.

Auch die SG Oberes Edertal ist noch in zwei Pokalwettbewerben aktiv. Am Samstag folgt zunächst die Partie beim TSV Bromkirchen. Der TSV war das Überraschungsteam der vergangenen A-Liga-Runde – entsprechend gewarnt sollte OE sein. Am Dienstag folgt für den Kreisoberligisten dann das Halbfinale der vergangenen Saison gegen den FC Ederbergland.  tsp/had

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.