Beachvolleyball Qualifikationsturnier für DM

Beachduo Becker/Dollinger, an drei gesetzt, holt sich auch Platz drei

Das Training in Frankenberg hat gefruchtet: Paul Becker (links) und Armin Dollinger in der Beach-Arena.
+
Das Training in Frankenberg hat gefruchtet: Paul Becker (links) und Armin Dollinger in der Beach-Arena.

An drei gesetzt, Dritter geworden: Auch beim zweiten Turnier der „Qualifiers Timmendorfer Strand“ schafften es der Frankenberger Beach-Profi Paul Becker und sein neuer Partner Armin Dollinger, ihren Setzplatz zu beweisen und auf das Siegerpodest zu steigen.

Düsseldorf - Wieder in Düsseldorf kamen Paul Becker und Armin Dollinger diesmal auf dem feinen Sand viel besser zurecht als in der Vorwoche (Platz 5). Im ersten Spiel der Vorrunde trafen sie auf die geballte Hallen-Power von Dirk Westphal und Cody Kessel. Westphal, seit Jahren ein fester Bestandteil der nationalen Beach-Serie und gleichzeitig in der Halle aktiv, so erreichte er 2021 mit den Netzhoppers Königs Wusterhausen das DVV-Pokalfinale und gehörte 2014 zur Hallen-Nationalmannschaft, die erstmals seit über 40 Jahren eine WM-Medaille gewann, hat sich für die 2021-er Saison den US-Amerikaner der BR Volleys an seine Seite geholt. Kessel spielt seit 2019 im Volleyball Bundesliga Team der BR Volleys, das 2020 den DVV-Pokal und 2021 die Meisterschaft gewann. Dass die beiden nicht zu unterschätzen waren, zeigte sich bald. Doch mit einer stabilen Annahme und sehr guten Float-Aufschlägen setzten sich die beiden erfahrenen Beach-Profis mit 21:19 und 21:18 gegen die Hallenspieler durch.

In der zweiten Begegnung trumpften Becker/Dollinger dann weiter auf und sicherten sich mit 25:23 und 21:17 gegen Jonathan Erdmann und Theo Timmermann (Netzhoppers KW-Bestensee) den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale.

Wenig Probleme gegen Nachwuchs

Am späten Sonntagnachmittag hatten Becker/Dollinger gegen die beiden Berliner Nachwuchs-Beacher Max Just und Lui Wüst dann wenig Probleme. Ständig tonangebend auf dem Court zogen sie mit jeweils 21:14 gegen die Youngster ins Halbfinale ein.

Am Montagnachmittag standen ihnen wie schon in der Vorwoche Jonas Reinhardt und Milan Sievers (Sportraum Beachteam) gegenüber. Hatten Becker/Dollinger vor Wochen-Frist im Tie-Break noch gewonnen, lief es nun nicht mehr ganz so rund. Der Aufschlagdruck der beiden Vortage fehlte, so dass das Spiel völlig ausgeglichen war. Letztlich setzten sich die Reinhardt/Sievers äußerst knapp mit 21:19 und 23:21 durch.

So blieb nur das kleine Finale, das Paul und Armin kampflos gewannen, da die beiden Poniewaz-Brüder verletzungsbedingt nicht antreten konnten. Der Turniersieg ging nach überzeugender Leistung wie vor einer Woche an Clemens Wickler und Interims-Partner Rudy Schneider.

So geht die Tour weiter

Inzwischen wissen die Spieler auch, ob und wo die Deutsche Beach-Tour fortgesetzt werden kann: An den beiden ersten Juli-Wochenenden schlagen die deutschen Duos am Olympiastützpunkt in Stuttgart auf. Außerdem wird in Königs Wusterhausen (Brandenburg, 23.-25. Juli) und zum Abschluss der „Qualifier“ in Berlin-Mitte (30. Juli - 1. August) gespielt. Die Turniere in St. Peter-Ording und Kühlungsborn wurden hingegen wegen der Coronapandemie abgesagt. (Uwe Burkard)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.