Leichtathletik: LG Eder mit Kreismeisterschaften im Vierkampf

Septembersportfest in Allendorf: Viele Bestleistungen und starke Teilnehmerfelder

Gemeinsam zu Doppelsiegen: die Brüder Jonas (links) und Jan-Luca Eitzenhöfer.
+
Gemeinsam zu Doppelsiegen: die Brüder Jonas (links) und Jan-Luca Eitzenhöfer vom TSV Frankenberg.

Stark besetzt waren die Teilnehmerfelder der U 18 bis zu den Senioren beim Septembersportfest am vergangenen Samstag in Allendorf. Stark auch die Leistungen bei der Mehrkampf-Kreismeisterschaft des Nachwuchses.

Allendorf-Eder - Viele hochkarätig besetzte Wettkämpfe mit Leichtathleten der LAV Kassel, von Eintracht Frankfurt und mehrerer mittelhessischer Vereine boten einen würdigen Rahmen für dieses unter strengen Hygiene- und Sicherheitsregeln durchgeführte Sportfest.

Viele Helfer der ausrichtenden LG Eder um Organisator Uve Behle durften bei herrlichem Spätsommerwetter überaus zufrieden mit dieser Veranstaltung sein. Vormittags kämpften die U14/12 um den Kreismeistertitel im Vierkampf und nachmittags waren die Altersklassen U 18 bis Senioren an der Reihe. Dabei schlugen sich die Athletinnen und Athleten des Leichtathletikkreises Frankenberg außerordentlich gut. Jeweils zwei Doppelsiege erzielten die Brüder Jonas und Jan Luca Eitzenhöfer für den TSV Hessen Frankenberg. Jonas siegte in der Männerklasse über 100 m in guten 12,30 Sekunden. Und im Weitsprung fehlten ihm bei seiner Siegesweite von 5,84 m nur 16 Zentimeter an der Sechs-Meter-Marke. Jan Luca siegte in der U 18 mit 12,58 Sekunden über 100 m und im Weitsprung mit 5,14 m. Zweiter über 100 m der U 18 wurde Boas Kumpf (LG Eder) in 12,96 Sekunden. Im Hochsprung drehte Boas den Spieß um und siegte mit sehr guten 1,65 m vor Jan Luca (1,45 m).

Eine starke Siegerzeit von 10:06,73 Minuten verhalf Noah Lukes (LG Eder) über 3000 m zu einem überlegenen Start-/Ziel-Sieg. Seine Vereinskameradin Louisa Martin blieb unter 12 Minuten; in guten 11:58,09 wurde sie in einem stark besetzten Feld der U 18 insgesamt Vierte.

Große Freude bei Richter

Im Weitsprung purzelten reihenweise persönliche Bestleistungen. Große Freude hatte die Rennertehäuserin Diana Richter (W 45). Der Schützling von Matthias Schute (LG Eder) erreichte erstmalig eine Weite von über fünf Meter. Mit 5,10 m pulverisierte Diana, die für den TSV Korbach startet, ihre 2013 aufgestellte Bestmarke von 4,89 m gleich um 21 Zentimeter. Ein weiter Satz gelang auch Jenny Hesse (LG Eder) in der Ü 30. Mit 5,41 m wurde sie in dem gut besetzten Zehnerfeld starke Zweite. Diese Platzierung gelang ihr auch mit guten 13,18 Sekunden über 100 m.

Andreas Linnemann von der LG Eder knackte in der Ü 60 seit Jahren mal wieder die Fünf-Meter-Marke im Weitsprung. Mit 5,02 m wurde er in der Männerklasse Zweiter.

Während der Veranstaltung überreichte der stellvertretende Sportkreisvorsitzende Bernhard Seitz an den Leichtathletik-Chef Dieter Wolf einen Scheck über 300 Euro für die neue Hochsprunganlage, die würdig eingeweiht wurde. Felix Keser (LG Westerwald) errang eine Siegerhöhe von hervorragenden 1,90 m in der Männerklasse.

Kreismeisterschaft Vierkampf

Die größten Felder gab es im Vierkampf der Altersklassen U 14 und U 16. Es gab tolle Leistungen, die in der deutschen Bestenliste einen vorderen Platz einnehmen werden. Herausragend ist der neue Stadionrekord von Janne Elsaßer (TSV Kirchhain) mit 9,53 Sekunden über 75 m der W 12.

Auch die Athletinnen und Athleten des Kreises Frankenberg, die den Vierkampf als gemeinsame Kreismeisterschaft der beiden Leichtathletikkreise ausgetragen haben, lieferten teilweise hervorragende Ergebnisse.

Hervorzuheben ist die Leistung von Sophie Melzer (LG Eder) im Vierkampf der U 12. Mit sehr guten 1613 Punkten war sie beste heimische Athletin. Ihr bestes Einzelergebnis erzielte Sophie mit 4,14 m im Weitsprung, die ihr allein 452 Punkte einbrachten. Knapp dahinter landete ihre Vereinskameradin Lea Meiser mit 1592 Punkten. In der W 13 war beste Athletin des Kreises Frankenberg Hannah Haus (LG Eder) mit guten 1531 Punkten vor Josephine Cramer vom TSV Hessen Frankenberg (1499).

In der M 12 gelang Maximilian Kahl (TSV Frankenberg) ein ausgeglichener Wettkampf mit guten 1339 Punkten. Sehr gute 1628 Punkte erzielte Julia Stellwag in der W 14 für den TSV Frankenberg. Gute 13,99 Sekunden brachten ihr im 100-m-Lauf allein 478 Punkte. In der AK M 14 erzielte Josua Kumpf für die LG Eder mit 1596 Punkten das Top-Ergebnis. Seine beste Einzelleistung erreichte er mit 4,43 m im Weitsprung (435 Punkte).

Von Manfred Hamel

Überlegener Start-Ziel-Sieg: Noah Lukes (vorn) von der LG Eder über 3000 m.
Neue Bestweite im Weitsprung: Diana Richter aus Rennertehausen beim Sportfest der LG Eder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.