Tennis-Kreismeisterschaften in Frankenberg

Holler/Amend neue Doppelkreismeister - Titelverteidiger im Finale besiegt

Spannendes Endspiel: Die Titelverteidiger (von links) Philipp Schellhorn und Knut Wienbeck mussten sich im Finale dem neuen Kreismeisterdoppel Christopher Amend und Leon Holler geschlagen geben.
+
Spannendes Endspiel: Die Titelverteidiger (von links) Philipp Schellhorn und Knut Wienbeck mussten sich im Finale dem neuen Kreismeisterdoppel Christopher Amend und Leon Holler geschlagen geben.

Leon Holler und Christopher Amend sind die neuen Doppelkreismeister im Tenniskreis Waldeck-Frankenberg.

Frankenberg - Mit 6:1 und 6:3 setzte sich das Duo im Finale gegen die Titelverteidiger Knut Wienbeck und Philipp Schellhorn durch. Das von einer Regenpause unterbrochene Endspiel war am Sonntag der Höhepunkt zweier spannender und gelungener Turniertage auf der schönen Anlage des TC Blau-Weiß Frankenberg.

Das Turnierfeld

Mit dem Start von 17 Doppeln war die Beteiligung noch größer als im vergangenen Jahr. „Wir haben hochklassiges Doppeltennis gesehen. Damit brauchen wir uns vor niemandem zu verstecken“, sagte Sportwart Alessandro Salviati.

Die Altersspanne bei den Teilnehmern war groß: Mit zwölf und 13 Jahren waren Keno Wienbeck (BW Frankenberg) und Justus Zürker (TC Korbach) das jüngste Doppel. Mit 60 Jahren war Jürgen Heybeck (BW Frankenberg), der Doppelpartner von Sportwart Salviati (TC Kellerwald-Dodenhausen), der älteste Spieler.

Am Samstag während der Gruppenspiele war das Wetter durchgehend gut; am Sonntag sorgte der Regen für eine Pause beim Finale. Etwa 250 Zuschauer bedeuteten einen sehr guten Zuspruch.

Die Gruppenspiele

In vier Gruppen ging es am Samstag los. Steffen Gröticke und der Willinger Matthias Wilke aus dem Frankenberger Hessenligateam gewannen mit drei Siegen in Gruppe drei vor dem Bad Arolser Doppel Dirk Jung/Gunther Böttrich mit 2:1 Siegen.

Wie im vergangenen Jahr startete erneut ein Odershäuser Verbandsliga-Damendoppel mit einer Sondergenehmigung im Herrenfeld: Und Katharina Jacobs/Lena Engels sicherten sich in Gruppe 4 den Sieg vor Dino Schreiner/Marko Irle (TC Hatzfeld, beide 2:1 Siege).

Klar dominierend präsentierten sich die späteren Doppelkreismeister schon zum Beginn in Gruppe 1: Platz eins für Holler/Amend vor dem Nachwuchsteam Keno Wienbeck/Justus Zürker (BW Frankenberg/TC Korbach).

Und in Gruppe 2 setzten sich die Titelverteidiger Wienbeck/Schellhorn (BW Frankenberg) mit drei Siegen an die Spitze. Auf Rang zwei hier Rainer Happe/ Olaf Janicke (TSC Korbach/TC Bad Arolsen) mit 2:1 Siegen.

Der Finaltag

Am Sonntag setzten der Röddenauer Leon Holler und der Marienhagener Christopher Amend, der außer für BW Frankenberg auch für ST Lohfelden in der Tennis-Bundesliga spielt, ihren beeindruckenden Siegeszug fort. Bis ins Finale gab das Doppel nur ein Spiel ab.

Nach der Vorrunde erreichte der Titelverteidiger das Finale mit Siegen über das Juniorteam Wienbeck/Zürker und das Odershäuser Damendoppel Jacobs/Engels.

Im hochklassigen Endspiel gewannen Holler/Amend den ersten Satz mit 6:1 deutlich. Nach einer Regenpause ging es in Satz zwei weitaus enger zu. Beim Stand von 4:3 bei Aufschlag Amend konnten Wienbeck/Schellhorn acht Breakchancen nicht nutzen, so der Sportwart. So gewannen Holler/Amend den zweiten Satz noch 6:3. Der Doppeltitel war perfekt.

Im Spiel um Rang drei setzten sich Gröticke/Wilke mit 6:1, 6:3 gegen das Odershäuser Damendoppel Jacobs/Engels durch.

Den Kreismeistertitel im Damendoppel holten sich Laura Lange und Natascha Behr (TC Gemünden/TSV Viermünden) mit einem 6:1, 7:5-Erfolg gegen Petra Jacobs /Jennifer Laun vom TV Odershausen. Lange/Behr verteidigten damit ihren Titel aus dem Vorjahr. (Hans Dreier)

Haben ihren Kreismeistertitel bei den Damen verteidigt: Laura Lange und Natascha Behr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.